Widgets Magazine
23:24 19 August 2019
SNA Radio
    Straße von Kertsch (Archiv)

    Wegen Ukraine-Krise: USA erweitern antirussische Sanktionen

    © Sputnik / Alexej Malgawko
    Politik
    Zum Kurzlink
    96101

    Die USA haben ihre russlandfeindlichen Sanktionen im Zusammenhang mit dem Ukraine-Konflikt ausgeweitet. Die vom US-Finanzministerium veröffentlichte erneuerte Sanktionsliste wird dementsprechend um sechs Namen ergänzt

    Es handelt sich um den Vizechef der russischen Grenzschutzbehörde, Gennadi Medwedew, sowie um weitere fünf Personen, darunter den Chef des Grenzdienstes des Föderalen Sicherheitsdienstes (FSB) der Krim und von Sewastopol, Sergej  Stankewitsch, seinen Stellvertreter Andrej Schein und den FSB-Mitarbeiter Ruslan Romaschkin.

    Schiffe der ukrainischen Marine, die bei Kertsch aufgebracht wurden
    © Sputnik / Pressedienst des Grenzschutzamtes des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB
    Laut einer Mitteilung des US-Außenministeriums sind die Restriktionsmaßnahmen wegen des Zwischenfalls in der Straße von Kertsch beschlossen worden.

    Am 25. November hatte die russische Küstenwache vor der Straße von Kertsch drei bewaffnete Schiffe der ukrainischen Marine aufgebracht, die die Grenze Russlands verletzt hatten. Die Schiffe reagierten nicht auf Befehle der russischen Grenzer, die Fahrt im russischen Territorialgewässer einzustellen, und manövrierten gefährlich. Die festgesetzten Schiffe wurden samt ihren Besatzungen in den Hafen von Kertsch begleitet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine will erneut Kriegsschiffe durch Straße von Kertsch schicken
    Ukraine plant weitere Schiffskonvois durch Meerenge von Kertsch
    Kreml kommentiert Poroschenkos Aussagen über „Krieg“ in Straße von Kertsch
    Ukrainisches Militär hält Angaben zum Zwischenfall bei Kertsch geheim
    Tags:
    Sanktionen, US-Außenministerium, US-Finanzministerium, Straße von Kertsch, Ukraine, Russland, USA