11:15 23 März 2019
SNA Radio
    Russischer Aluminiumbaron Oleg Deripaska (Archiv)

    „7,5 Mrd. Dollar verloren“: Russischer Milliardär verklagt US-Regierung

    © Sputnik / Alexej Nikolski
    Politik
    Zum Kurzlink
    2624015

    Der russische Geschäftsmann Oleg Deripaska hat das US-Finanzministerium aufgefordert, die gegen ihn verhängten Sanktionen aufzuheben, und eine entsprechende Gerichtsklage eingereicht. Das teilte das Bundesgericht Washington am Freitag mit.

    In seiner Klage beschwert sich der Milliardär darüber, dass sein Vermögen infolge der Sanktionen um 7,5 Milliarden US-Dollar geschrumpft sei. „Meine Verfolgung durch das Amt für Kontrolle von Auslandsvermögen (OFAC/Office of Foreign Assets Control) ist ungerecht und gesetzwidrig“, behauptete der Aluminiumbaron.

    Bei 7,5 Milliarden Dollar handelt es sich um etwa 81 Prozent von Deripaskas Vermögen. Seit der Verhängung der Sanktionen habe er auch die Kontrolle über seine größten Unternehmen verloren, die er gegründet und im Laufe von mehr als 30 Jahren entwickelt habe. Dazu gehöre auch sein Mischkonzern En+ Group, schrieb Deripaska.

    Der Unternehmer ersucht das Gericht, sich in Vollmachten des US-Finanzministeriums zur Verhängung „zerstörerischer Wirtschaftssanktionen“ einzumischen.

    Anfang April 2018 hatten die USA Russland mit neuen Strafmaßnahmen belegt und mehrere große russische Geschäftsleute sowie die von ihnen kontrollierten Unternehmen auf die sogenannte SDN-Sanktionsliste gesetzt, darunter Deripaska mit seinen Firmen En+ Group, GAZ Group, Basic Element und RusAl.  Ihre Aktiva in den USA sind gesperrt. Zudem ist US-Bürgern verboten, Geschäfte mit den aufgelisteten Personen bzw. Unternehmen abzuwickeln.

    >>>Mehr zum Thema: Lawrow beklagt „paranoide Fixiertheit“ der USA auf Sanktionen<<<

    Ende Januar wurden die Sanktionen gegen den Aluminiumkonzern RusAl, En+ und eine Reihe anderer Unternehmen aufgehoben, nachdem Deripaska auf deren Kontrolle verzichtet hatte.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Klage, Verluste, Sanktionen, Rusal, En+ Group, Oleg Deripaska, USA, Russland