SNA Radio
    Ukrainische Soldaten bei Nato-Übung Noble Partner in Georgien (Archivbild)

    Russland profitiert von Nato-Osterweiterung – US-Sonderbeauftragter

    © Sputnik / Denis Aslanow
    Politik
    Zum Kurzlink
    116168
    Abonnieren

    Der mögliche Nato-Beitritt der Ukraine wird nach Ansicht des US-Sonderbeauftragten für die Ukraine, Kurt Volker, für Russland positive Auswirkungen haben. Seine Auffassung veranschaulichte er am Beispiel der baltischen Länder.

    Wann genau das Land der Nordatlantischen Allianz beitreten könnte, liege sowohl an Kiew als auch an der Nato selbst, betonte Volker bei einer Telekonferenz am Montag. Die Ukraine solle bestimmten Kriterien entsprechen, und das Bündnis müsse bereit sein, das formelle Beitrittsverfahren einzuleiten. Eine konkrete Frist dafür könne er jedoch nicht nennen.

    „Ich kann nicht voraussagen, wann das geschehen wird", sagte er.

    Auf die Frage, ob Russland darauf reagieren werde, antwortete er: „Hoffentlich nicht".

    >>>Mehr  zum Thema: Überraschender Grund für Inkompatibilität von Ukraine und Nato genannt<<<

    Russland habe von dem Nato-Beitritt Estlands, Lettlands und Litauens tatsächlich profitiert, behauptete Volker: „Heute sind sie unabhängige Staaten, EU- und Nato-Mitglieder, und sie sind ausgezeichnete Nachbarländer für Russland. Es herrscht dort Frieden, es gibt keine Gewalt, der Handel läuft, und die Wirtschaft entwickelt sich", äußerte er.

    >>>Weitere  Sputnik-Artikel: Das deutsche Wort wiegt schwerer als Kiews Wille — Experte<<<

    Er hoffe, dass Moskau einen Blick auf die baltischen Länder werfen und sich vergewissern werde, dass „erfolgreiche Nachbarn auch Russland erfolgreich machen", so Volker.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    NATO-Beitritt, Nato-Osterweiterung, NATO, Estland, Lettland, Litauen, Ukraine, USA, Russland