SNA Radio
    Der ehemalige Präsident von Kasachstan Nursultan Nasarbajew (Archivbild)

    Nursultan statt Astana: Kasachisches Parlament genehmigt Umbenennung der Hauptstadt

    © Sputnik / Mikhail Voskresensky
    Politik
    Zum Kurzlink
    9847

    Das kasachische Parlament hat am Mittwoch bei einer gemeinsamen Sitzung des Unter- und des Oberhauses nach zwei Lesungen die Verfassungsänderungen über die Umbenennung der Hauptstadt Astana zu Ehren des ersten Präsidenten des Landes, Nursultan Nasarbajew, genehmigt.

    Die Entscheidung wurde einstimmig getroffen. Initiator der Umbenennung war der neue Staatschef Kassym-Zhomart Tokajew.

    Heute wurde Tokajew als neuer Präsident des Landes vereidigt. Später schlug er vor, dass die kasachische Hauptstadt Astana den Namen Nursultan tragen sollte.

    „Wir müssen den großen Namen verewigen“, sagte er.

    Tokajew würdigte unter anderem Nasarbajews Wirken für Kasachstan.

    Zu seinen Initiativen zählt auch die Umbenennung aller Zentralstraßen aller Gebietsstädte. Laut Tokajew soll in der kasachischen Hauptstadt ein Nasarbajew-Denkmal erscheinen.

    Nun soll der neue Staatschef das Dokument über die Umbenennung unterzeichnen.

    Am Dienstag hatte der bisherige Präsident von Kasachstan, Nursultan Nasarbajew, seinen Rücktritt angekündigt. Nasarbajew war seit 1990 Kasachstans Präsident. 2015 wurde er für seine fünfte Amtsfrist neu gewählt.

    Tokajew übernimmt den Posten bis Ende der regulären Amtszeit 2020.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Parlament, Hauptstadt, Umbenennung, Nursultan Nasarbajew, Astana, Kasachstan