Widgets Magazine
12:59 22 Juli 2019
SNA Radio
    Proteste der albanischen Opposition in Tirana

    Tirana: Zusammenstöße von Protestlern und Polizei

    © AFP 2019 / Gent Shkullaku
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 261

    Die Teilnehmer der Massenproteste gegen die Regierung Albaniens sind vor dem Gebäude des Parlaments in Tirana mit der Polizei in Konfrontation geraten. Dies melden die albanischen Medien am Donnerstag.

    Die albanische Polizei hatte zuvor Strafverfahren gegen 33 Menschen wegen aggressiver Handlungen im Zuge des Antiregierungsprotestes eingeleitet, der in der Hauptstadt des Landes am 16. März ausgebrochen war. Am Donnerstag begann in Tirana eine große Protestaktion. Die Polizei versuchte, die Menschenmenge aufzuhalten, die den Rücktritt des Premierministers und Chefs der regierenden Sozialistischen Partei (SP), Edi Rama, forderte und zum Gebäude des Parlaments vordringen wollte.

    „Es ist höchste Zeit, ins Parlament zu gelangen und all jene daraus fortzujagen, die die Albaner bestohlen haben. Bürger sind all diejenigen, die beschlossen haben, die Proteste fortzusetzen. Wir führen keine Gespräche mit Banditen – genauso wie die USA keine Verhandlungen mit Terroristen führen“, zitiert die Zeitung „Albanian Daily News“ eines der Mitglieder der oppositionellen Demokratischen Partei.

    Einige Demonstranten versuchten, die Absperrung der Polizei zu durchbrechen, wobei sie die Polizisten mit Feuerwerkskörpern und verschiedenen Gegenständen bewarfen. Die Polizisten legten daraufhin ihre Gesichtsmasken an und waren bereit, Tränengas einzusetzen. Zum Ort des Geschehens soll zudem ein Wasserwerfer gebracht worden sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Albanien: Atom-Bunker bekommt neue Aufgabe
    Albanien steht vor einer Zerreißprobe
    Nach EU-Absage: Kosovo erwägt Referendum über Beitritt zu Albanien - Insider
    Heißer Tod in Albanien: Drei Patienten in US-Klinik lebendig verbrannt - VIDEO
    Tags:
    Tränengas, Massenproteste, Zusammenstöße, Albanian Daily News, Sozialistische Partei Albaniens (SP), Edi Rama, Tirana, USA, Albanien