01:30 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Der Ex-US-Präsident Barack Obama

    Zu teuer? Obama kriegt deutsche Arena nicht voll

    © Foto : Official White House/Pete Souza
    Politik
    Zum Kurzlink
    11583472
    Abonnieren

    Der Ex-US-Präsident Barack Obama tritt in der kommenden Woche in der Lanxess Arena in Köln auf. Die Nachfrage ist bis jetzt verhaltener als erwartet. Das könnte möglicherweise an den Eintrittspreisen liegen.

    Am 4. April tritt Barack Obama für eine Stunde in der Kölner Lanxess Arena auf. Wer live dabei sein möchte, muss zwischen 70 bis 5.000 Euro auf den Tisch legen. Das sagte ein Sprecher der Veranstalter „Gedankentanken“ der Deutschen Presseagentur. Offenbar scheinen weniger Menschen als erwartet bereit zu sein, so viel Geld ausgeben zu wollen. Insgesamt 15 000 Tickets stünden zum Verkauf, sagte der Sprecher der Agentur. Nach jetzigem Stand rechne man mit gut 10 000 Besuchern.

    Bei der Veranstaltung lässt sich der frühere US-Präsident am Donnerstag kommender Woche für etwa eine Stunde interviewen. Das Gespräch ist Teil eines vierstündigen „World Leadership Summit“. Dabei geht es um die Frage, was gute Führung heute bedeutet. Außer Obama sprechen unter anderem US-Bestsellerautor John Strelecky („Das Café am Rande der Welt“), der Bonner Unternehmer Frank Thelen und die Management-Trainerin Sabine Asgodom.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Mörder mit schönem Lächeln? US-Demokratin nach Aussage zu Obama in Erklärungsnot<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Informant „gewisser“ Geheimdienste? Chef für KGB-Antiterror über den in Berlin ermordeten Georgier
    „Beihilfe zu Kriegsverbrechen”: Strafanzeige gegen deutsche Firmen in Den Haag gestellt – Medien
    Putin kritisiert weitere Versuche, Geschichte des Zweiten Weltkrieges zu entstellen
    Flucht vor Trump: Europäische Banken ziehen ihr Geld aus den USA ab
    Tags:
    Tickets, Treffen, Interview, Lanxess Arena, World Leadership Summit, Sabine Asgodom, Frank Thelen, John Strelecky, Barack Obama, Köln, Deutschland, USA