Widgets Magazine
12:56 22 Juli 2019
SNA Radio
    NATO-Soldaten in einer Stadt in Kosovo, die während des Bombenangriffs gegen Jugoslawien zerstört wurde (Archiv)

    Hunderte Menschen in Österreich gedenken Opfer der Jugoslawien-Bombardements - VIDEO

    © AP Photo / Visar Kryeziu
    Politik
    Zum Kurzlink
    12704

    Hunderte Menschen haben in Wien der Opfer der barbarischen Bombardements Jugoslawiens durch die NATO-Fliegerkräfte vor 20 Jahren gedacht, melden russische Medien aus der Hauptstadt der Alpenrepublik.

    ie Veranstaltung vom Sonntagabend wurde von der serbisch-österreichischen Solidaritätsbewegung, dem Linksblock des Gewerkschaftsbundes Österreichs und der Vereinigung serbischer Verbände Wiens organisiert.

    Die Teilnehmer trugen Staatsflaggen Serbiens und Ex-Jugoslawiens sowie schwarze Luftballons mit der Aufschrift „Mit NATO kein Frieden“. Sie protestierten gegen die Nordatlantische Allianz und den US-amerikanischen Einfluss in Europa. Gezeigt wurden auch Fotos von Folgen der Luftangriffe auf Jugoslawien. Eine Demonstrantin nannte die NATO „die größte nordatlantische Terrororganisatin aller Zeiten“.

    Die Demonstration lockte auch Einwohner von Wien und zahlreiche Touristen heran. An der Kundgebung und dem Straßenzug nahmen auch österreichische und serbische Politologen und Historiker, Vertreter des Wiener Komitees für den Frieden im Donbass und Vertreter einiger Parteien teil, darunter der Sozialdemokratischen Partei Österreichs.

    >>>Mehr zum Thema: Unter den Nato-Bomben: Details einer einmaligen Hilfsaktion für Jugoslawien<<<

     „Unsere Demonstration hat Vertreter der österreichischen und der serbischen Öffentlichkeit geeint“, sagte Jaroslawa Hiller, Koordinator der Aktion. „Wir verurteilen den Angriff der NATO auf Jugoslawien im Jahr 1999. Wir versuchten, Menschen über dieses grausame Verbrechen der NATO gegen das serbische Volk vor 20 Jahren zu informieren“, sagte sie.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bombardements, Protestaktion, Wien, Österreich, Serbien