00:26 24 April 2019
SNA Radio
    Wahlplakat in der Ukrane Viele Bewerber - ein Präsident

    Ukraine: Wenn Poroschenko die Wahl verliert – Medien informieren über seine Pläne

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    195154

    Wenn er die Präsidentenwahl am 31. März verliert, wird der ukrainische Staatschef Petro Poroschenko seine Partei umbenennen und auf Parlamentswahlen setzen. Das berichtet die Zeitung „Ukrainskaja Prawda“ am Montag unter Berufung auf Poroschenkos Stab.

    Unabhängig von den Wahlergebnissen werde Poroschenko in der Politik bleiben, sind Mitglieder seiner Mannschaft überzeugt. „Im Vergleich zu anderen ist er verhältnismäßig jung und hat Ambitionen, die er nie aufgeben wird“, wurde ein Stabsmitglied vom Blatt zitiert.

    Im Beitrag wird darauf hingewiesen, dass Poroschenkos Stab  Pläne zeitgleich auf die Präsidenten- und die Parlamentswahlen konzipiert. „In die Werchowna Rada will Poroschenko als Nummer Eins von der Partei ‚Block Petro Poroschenkos — Solidarnost‘ kandidieren. Sollte Poroschenko bei der Präsidentenwahl durchfallen, wird die Partei in ‚Solidarnost‘ (Solidarität) umbenannt“, hieß es.

    Die Abwahl gleich in der ersten Runde wäre für Poroschenko die schlimmste Variante. „Das heißt, dass alle ihre Koffer packen und einen langen Urlaub unternehmen sollten – wegen der beruflichen Untauglichkeit. Eine Niederlage im zweiten Wahlgang wäre natürlich peinlich. Aber der Durchfall gleich zu Beginn der Wahl ist eine Katastrophe“, wurde noch ein Vertrauter Poroschenkos zitiert.

    >>>Mehr zum Thema: Kiew will keine russischen Beobachter bei ukrainischer Präsidentenwahl, OSZE reagiert<<<

    Die Präsidentenwahl in der Ukraine wird am 31. März ausgetragen. Es gibt 39 Bewerber. Die beste Zustimmungsquote hat Umfragen zufolge der Komiker Wladimir Selenski.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Pläne, Stab, Präsidentenwahl, Petro Poroschenko, Ukraine