10:23 01 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    125313
    Abonnieren

    Im jüngsten Konflikt zwischen Israel und dem Gaza-Streifen haben die Palästinenser in den zurückliegenden 24 Stunden mindestens 103 Raketen auf das Territorium des jüdischen Staates abgefeuert. Das teilte Nikolai Mladenow, UN-Sonderkoordinator für die Nahost-Regelung, am Dienstag in New York mit.

    „Am 25. März traf eine aus dem Gaza-Streifen gestartete Rakete ein Wohnhaus im Zentrum Israels. Sieben Bewohner, darunter drei Kinder, erlitten Verletzungen“, sagte er.

    „Darauf hin flogen noch mindestens 103 Raketen und Mörsergranaten Richtung Israel. Einige davon wurden vom Abwehrsystem ‚Eiserne Kuppel‘ abgefangen. Noch ein Haus wurde beschädigt. Die restlichen Raketen schlugen in unbewohnten Gebieten ein“, sagte Mladenow.

    >>>Mehr zum Thema: Waffenruhe zwischen Israel und Hamas vereinbart<<<

    In Vergeltung flog die israelische Luftwaffe 42 Raketen- und Bombenangriffe auf diverse Objekte im Gaza-Streifen. Gegen 06.00 Uhr Ortszeit kam es zu einer fragilen Waffenruhe, die unter Vermittlung Ägyptens ausgehandelt wurde.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Corona-Verstoß per Anweisung – Skandal in Hamburger Klinik? – Exklusiv
    Russisches Flugzeug mit medizinischer Ausrüstung auf dem Weg in die USA – Video
    Esken für einmalige Vermögensabgabe, Rüstungsexporte für Anti-Huthi-Allianz, Landwirte wollen Hilfe
    Neues Mittel zur Bekämpfung des Coronavirus? – Skolkovo hat Idee zur Desinfektion
    Tags:
    Raketenbeschuss, Vergeltung, Verletzte, Gaza-Streifen, Israel