19:02 17 November 2019
SNA Radio
    Airbus-Logo auf der Langkawi International Maritime and Aerospace Exhibition in Malaysia

    Airbus-Chef warnt Bundesregierung vor Alleingang in Rüstungspolitik

    © REUTERS / Feline Lim
    Politik
    Zum Kurzlink
    3429
    Abonnieren

    Der scheidende Airbus-Chef Tom Enders hat die Bundesregierung vor weiteren Alleingängen bei der Beschränkung von Rüstungsexporten gewarnt. „Ich bin überzeugt, dass wir uns in Deutschland isolieren werden“, sagte der langjährige Chef des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns am Freitag in München.

    Mit Blick auf künftige europäische Rüstungsprojekte wie das geplante Luftverteidigungssystem FCAS stellte Enders die Frage, ob man den neuen Kampfjet außerhalb Deutschlands und ohne deutsche Teile bauen solle.

    „Wenn man die Rüstungsindustrie in Deutschland weiter abbauen will, kann man das machen“, zitiert ihn die Deutsche Presse-Agentur. Für Airbus sei dieses Geschäft keine Existenzfrage: „Wir können auch ohne Rüstung hervorragend leben.“

    Enders gibt die Konzernführung am 10. April an Guillaume Faury ab.

    Nach heftigem Streit hatte die Bundesregierung zuvor den Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien grundsätzlich um ein halbes Jahr verlängert. Eine schwarz-rote Ministerrunde um Kanzlerin Angela Merkel (CDU) verständigte sich am Donnerstagabend aber nach scharfer Kritik aus Paris und London darauf, dass gemeinsame Rüstungsprojekte weiterlaufen können – es soll aber nichts an Riad geliefert werden.

    Beim derzeitigen Kampfjet Eurofighter bereitet das deutsche Exportverbot auch dem britischen Rüstungskonzern BAE Systems Kopfzerbrechen. Der Airbus-Partner hat mit Saudi-Arabien einen Vorvertrag über 48 Eurofighter unterzeichnet. Doch der deutsch-französische Airbus-Konzern liefert rund 30 Prozent des Eurofighters zu, und der Münchner Triebwerksbauer MTU arbeitet an dem Triebwerk des Kampfjets mit. Dadurch könnte die Bundesregierung den Deal der Briten mit Saudi-Arabien durchkreuzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rüstungsexporte, Airbus, Saudi-Arabien, Deutschland