SNA Radio
    Venezuelas Verteidigungsminister Vladimir Padrino Lopez (r.) in Caracas (Bild aus dem Archiv)

    Trump-Berater soll Bitten an Venezuelas Verteidigungsminister geschickt haben

    © REUTERS / Handout via REUTERS
    Politik
    Zum Kurzlink
    3325436
    Abonnieren

    Im Machtkampf in Venezuela will der Verteidigungsminister des südamerikanischen Ölstaates mehrere Botschaften aus dem Weißen Haus erhalten haben. John Bolton, Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, soll ihn ins Gebet genommen haben, sagt Vladimir Padrino. Zuvor hatte Trump venezolanischen Militärs bereits gedroht.

    „Herr Bolton schickte mir Botschaften mit der Bitte, das Richtige zu tun“, teilte Padrino am Freitag (Ortszeit) auf dem Twitter-Account des venezolanischen Verteidigungsministeriums mit.

    „Ich sagte ihm, dass wir das Richtige tun, nämlich das, was unsere Verfassung vorschreibt: den Volkswillen respektieren und schützen, die legitime Regierung unterstützen.“

    Wann genau er die Botschaften von Bolton erhalten haben will, ließ Padrino offen.

    Bolton nennt fremde Militärberater Venezuela eine „direkte Bedrohung“ >>

    US-Präsident Donald Trump hatte im Februar sogar dem venezolanischen Militär mit Konsequenzen gedroht, sollten sie weiter zum venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro halten. In der Venezuela-Krise stehen die USA hinter dem Oppositionschef Juan Guaidó, der sich Anfang dieses Jahres zum neuen Präsidenten erklärte. Nach den USA erkannten auch Deutschland und andere EU-Staaten Guaidó als neuen Staatschef des ölreichsten Landes der Welt an.

    Experten kritisierten diese Anerkennung als eine völkerrechtswidrige Einmischung in die inneren Angelegenheiten Venezuelas. Viele weitere Staaten, darunter auch die UN-Vetomächte Russland und China, sehen den seit 2013 regierenden Maduro weiter als legitimen Staatschef an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wegen Militärkooperation mit Russland: USA drohen mit Sanktionen - Venezuela reagiert
    Russland eröffnet in Venezuela Ausbildungszentrum für Heli-Piloten
    Trump: „Russland muss raus aus Venezuela“
    Tags:
    Machtkampf, Krise, Verteidigungsministerium, Weißes Haus, John Bolton, Vladimir Padrino López, Donald Trump, Venezuela, USA