SNA Radio
    Cyber space

    Drei Millionen Menschen womöglich betroffen: Toyota meldete Datenleck

    CC0
    Politik
    Zum Kurzlink
    1143

    Der japanische Autohersteller Toyota Motor Corporation hat ein mögliches massives Datenleck infolge eines unberechtigten Zugriffs auf das Netzwerk des Unternehmens in einer Reihe von Händlerzentren und Tochtergesellschaften bekanntgegeben. Dies ist einer Pressemeldung des Konzerns zu entnehmen.

    „Am 21. März 2019 fand ein unberechtigter Zugriff auf das Netzwerk in unseren Händlerzentren sowie fünf Unternehmen statt. Es stellte sich heraus, dass ein Leck von bis zu 3,1 Millionen persönlichen Daten aufgetreten sein könnte. Bei den personenbezogenen Daten, zu deren Leck es gekommen sein könnte, handelt es sich nicht um Angaben über die Kreditkarten“, heißt es in der Meldung.

    Zudem beabsichtige das Unternehmen, Maßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit der Informationen bei seinen Händlern sowie innerhalb der gesamten Toyota-Gruppe zu gewährleisten.

    „Wir entschuldigen uns bei allen Toyota- oder Lexus-Fahrern für die zugefügte Unruhe“, heißt es in der Meldung weiter.

    >> Andere Sputnik-Artikel: Mega-Hacker-Attacke: Milliarden Passwörter im Netz aufgetaucht

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Autohersteller, hacken, Toyota