18:00 24 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    383844
    Abonnieren

    Nach den auf den 31. März angesetzten Kommunalwahlen in der Türkei will sich Ankara des Syrien-Problems mit allem Ernst annehmen. Das erklärte Präsident Recep Tayyip Erdogan am Samstag als Anspielung auf eine neue Operation gegen kurdische Formationen im Norden Syriens.

    „Wir wollen dieses Problem nicht am Verhandlungstisch, sondern ‚vor Ort‘ lösen. Am Montag machen wir uns mit neuer Energie auf den Weg“, betonte Erdogan in Istanbul. Seine Rede wurde vom Fernsehsender NTV übertragen.

    >>>Mehr zum Thema: Bedingung Washingtons: Türkei darf nach US-Abzug aus Syrien Kurden nicht angreifen<<<

    Zuvor hatte der türkische Präsident die Bereitschaft Ankaras bekundet, östlich des Euphrat und im syrischen Manbidsch mit einer Operation gegen die kurdische Volkswehr zu beginnen, sollten die USA die Kurden nicht überreden, die Gebiete zu verlassen. Aber nach einem Telefonat mit US-Präsident Donald Trump am 14. Dezember wurde die Operation verschoben, weil Trump beschlossen hatte, die US-Truppen aus Syrien abzuziehen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Basta Berlin Spezial– Milliardenklage gegen Drosten und Co! Dr. Fuellmich macht ernst
    Um das Dreifache billiger als Remdesivir: Russland liefert Anti-Corona-Medikament in 17 Länder
    Schock im Abwasserkanal: „Riesen-Ratte“ erschreckt Arbeiter – Video
    Tags:
    Anküdigung, Operation, Recep Tayyip Erdogan, Syrien, Türkei