04:22 20 April 2019
SNA Radio
    König Salman ibn Abd al-Aziz Al Saud von Saudi-Arabien

    Irak bekommt eine Milliarde teures Geschenk aus Saudi-Arabien

    © AP Photo / Fayez Nureldine
    Politik
    Zum Kurzlink
    2948

    Der saudi-arabische König Salman ibn Abd al-Aziz Al Saud hat dem Irak eine Milliarde US-Dollar geschenkt. Laut dem saudischen TV-Sender „Al Ekhbariya“, der sich auf den Minister für Handel und Investitionen, Majid bin Abdullah Al Qasabi, beruft, soll das Geld für den Bau einer Sportstadt in dem kriegszerstörten Land ausgegeben werden.

    Der saudische Minister hat den irakischen König laut dem Sender während seines Besuchs in Riad über das Geschenk in Kenntnis gesetzt. 

    Die irakische Regierung hatte im März des Vorjahres angekündigt, dass Saudi-Arabien ein Stadion mit bis zu 100.000 Sitzplätzen im Land errichten wolle. Ein Jahr später erklärte der saudische Botschafter im Irak, sein Land wolle sich nicht darauf beschränken und schenke dem Irak gleich eine ganze Sportstadt. Den passenden Ort würden die irakischen Behörden gemeinsam mit den Saudis auswählen. 

    >>>Mehr Artikel: Wie die USA Siemens als Konkurrenten im Irak ausschalteten<<<

    Saudi-Arabien gibt sich in letzter Zeit Mühe, gute Beziehungen zu dem benachbarten Irak aufzubauen. Damit will Riad den Einfluss des Iran im Land minimieren, an dem sich die irakischen Schiiten seit dem Sturz Saddam Husseins orientieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Geld, Einfluss, Verbesserung, Beziehungen, Sport, Investitionen, Iran, Irak, Saudi-Arabien