Widgets Magazine
21:40 18 August 2019
SNA Radio
    Mariana Harder-Kühnel (AfD)

    Harder-Kühnel als Bundestags-Vize? Die Gemüter der Abgeordneten sind gespalten

    © Foto: mariana-harder-kuehnel.de
    Politik
    Zum Kurzlink
    Ilona Pfeffer
    12227

    Am Donnerstag unternimmt AfD-Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel ihren dritten und damit letzten Versuch, sich ins Amt der Bundestags-Vizepräsidentin wählen zu lassen. Für einen Sieg benötigt die 44-Jährige 355 Stimmen. Es könnte knapp werden, darauf deuten die Twitter-Äußerungen der Parlamentarier kurz vor der Abstimmung hin.

    Seit Tagen ist die erneute Kandidatur der AfD-Familienexpertin Mariana Harder-Kühnel für das Amt der Bundestags-Vizepräsidentin eines der Top-Themen im Twitter-Universum der Bundestagsabgeordneten. Der Wahlausgang scheint aber längst nicht so klar, wie man es nach dem zweimaligen Scheitern der AfD-Kandidatin erwarten könnte. Die Linke, so hat es zumindest den Anschein, ist die einzige Partei, die sich geschlossen gegen die Wahl von Harder-Kühnel positioniert.

    ​Dabei kritisieren die Linken-Abgeordneten auch Vertreter anderer Fraktionen im Bundestag, die angekuendigt haben, der AfD-Kandidatin ihre Stimmen zu geben.

    ​Auch die Sozialdemokraten machen Stimmung gegen Harder- Kühnel, dabei sind sie mit ihren Äußerungen auf Twitter die mit Abstand stimmgewaltigste Partei.

    ​Die AfD wirkt im Hinblick auf die SPD-Agitation gereizt.

    ​Auch von den Grünen darf Harder- Kühnel wohl nicht auf allzu viele Stimmen hoffen. Andersrum hatte jedoch auch die AfD der Grünen-Kandidatin Claudia Roth seinerzeit ihre Stimmen verweigert.

    ​Weit weniger eindeutig ist die Stimmungslage bei Union und FDP. Der AfD einen Bundestags-Vize zu verweigern sei „demokratietheoretisch fragwürdig und politisch unklug“, findet beispielsweise FDP-Politiker Oliver Luksic.

    ​Sein Parteikollege Benjamin Strasser sieht das anders.

    ​Und CDU-Politiker Sepp Müller möchte offensichtlich vermeiden, dass die AfD nach einer Niederlage von Mariana Harder- Kühnel mit neuerlichen Kandidaten und Wahlgängen im Fokus der Aufmerksamkeit bleibt. Er werde Harder- Kühnel wählen, kündigt der CDU-Mann an.

    ​Um 13:50 Uhr soll planmäßig die Abstimmung im Bundestag beginnen. In den beiden vorangegangenen Wahlgängen ist die AfD-Kandidatin mit  223 bzw. 241 der benötigten 355 Stimmen gescheitert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    MdB, Bundestagsabgeordnete, CDU, CSU, FDP, SPD, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Bundestag, Mariana Harder-Kühnel, Deutschland