07:31 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Syriens Präsident Baschar al-Assad

    Assad sieht Entwicklung in Venezuela und Syrien ähnlich

    © Sputnik / Michail Klimentjew
    Politik
    Zum Kurzlink
    221383
    Abonnieren

    Syriens Präsident Baschar al-Assad hat die Entwicklung in Venezuela und in Syrien als ähnlich eingestuft. „Grund dafür ist die gesetzwidrige Einmischung westlicher Staaten in die inneren Angelegenheiten unserer beiden Länder“, sagte Assad am Donnerstag in Damaskus bei einem Treffen mit Venezuelas Außenamtschef Jorge Arreaza.

    „Die Politik mehrerer westlicher Länder mit den USA an der Spitze gegenüber Venezuela, ihre grobe Einmischung in dessen innere Angelegenheiten sowie Sanktionen gegen Caracas sind eine gezielte Methode des Westens gegen alle, die seine Politik nicht akzeptieren wollen“, sagte Assad bei einem Empfang nach Angaben seines Pressedienstes.

    Das Geschehen in Venezuela sei dem in Syrien ähnlich. Der Westen habe zum Ziel, seine Hegemonie über Länder zu etablieren und ihre souveränen Beschlüsse außer Kraft zu setzen – „in Verletzung des Völkerrechts und der Prinzipien der UN-Charta, die die Achtung der Souveränität von Staaten und das Selbstbestimmungsrecht der Völker proklamieren“, betonte Assad.

    >>>Mehr zum Thema: Trumps Venezuela-Gesandter: Russen werden „einen Preis zahlen“<<<

    Arreaza hält sich zu einem offiziellen Besuch in Damaskus auf. Zuvor hatte er die Türkei und den Libanon besucht. Am Donnerstag gaben Arreaza und sein syrischer Amtskollege Walid Muallem eine gemeinsame Pressekonferenz.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Informant „gewisser“ Geheimdienste? Chef für KGB-Antiterror über den in Berlin ermordeten Georgier
    „Beihilfe zu Kriegsverbrechen”: Strafanzeige gegen deutsche Firmen in Den Haag gestellt – Medien
    Menschliches Gewebe verrottet nach nur einem Biss – neue Spinnenart entdeckt - Foto
    Tags:
    Ähnlichkeit, Situation, Einmischung, Westen, Treffen, Jorge Arreaza, Bashar al-Assad