07:04 12 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2470
    Abonnieren

    Der US-Kongress will nach Angaben von DPA die Unterstützung für den von Saudi-Arabien geführten Militäreinsatz im Jemen beenden.

    Nach der ähnlichen Forderung des Senats hat demnach auch das Abgeordnetenhaus am Donnerstag mit einer Mehrheit für eine Resolution gestimmt, mit der US-Präsident Donald Trump aufgefordert wird, die amerikanischen Truppen binnen 30 Tagen aus dem Konfliktgebiet abzuziehen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Hintertüren im Koalitionsvertrag: Große Waffendeals für Jemen-Kriegsallianz genehmigt<<<

    Trump kann dagegen sein Veto einlegen. Um es zu blockieren, wäre in beiden Kongress-Kammern jeweils eine Zwei-Drittel-Mehrheit erforderlich, die jedoch kaum zu erreichen sein dürfte.

    Der Kongress kritisiert in seinem Beschluss, dass die US-Kräfte ohne Genehmigung des Parlaments im Jemen eingesetzt werden. Die Resolution erlaubt weiterhin Operationen gegen das islamistische Terrornetzwerk Al-Qaida.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Aufgedeckt: Saudis setzen im Jemen deutsche Waffen ein<<<

    Saudi-Arabien hatte die Kriegsallianz gegen den Jemen 2015 gebildet, um die jemenitische Regierung in ihrem Kampf gegen die vom Iran geförderten schiitischen Huthi-Rebellen zu unterstützen. Der Krieg hat in dem Land auf der arabischen Halbinsel eine riesige humanitäre Krise ausgelöst.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Tags:
    Ende, Unterstützung, Militäroperation, Kongress, Jemen, Saudi-Arabien, USA