Widgets Magazine
09:40 19 August 2019
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump

    Trump ruft Russland und China zu weniger Ausgaben für Waffenproduktion auf

    © REUTERS / Jim Young
    Politik
    Zum Kurzlink
    10190274

    US-Präsident Donald Trump hat Russland und China vorgeschlagen, ihre Ausgaben für die Waffenherstellung zu reduzieren.

    „Soweit Sie wissen, gibt China – wie auch wir und Russland –  viel Geld für das Militär aus. Diese drei Länder können meiner Meinung nach zusammenkommen, diese Ausgaben stoppen und sie in Dinge fließen lassen, die für den langfristigen Frieden wertvoller sein könnten“, wird Trump von Reuters zitiert.

    Dies verlautbarte der US-Staatschef während seines Treffens mit dem chinesischen Vizepremier, Liu He, im Oval Office. Der chinesische Politiker hielt seinerseits den Vorschlag für „eine gute Idee“.

    Auch aus Russland gibt es nun die erste Reaktion auf Trumps Worte. Der Vizechef des Auswärtigen Ausschusses des russischen Föderationsrates (Oberhaus), Wladimir Dschabarow, sagte dazu: „Es wäre wunderbar, dies zu realisieren; wir sind bereit, diesen Vorschlag zu unterstützen.“

    Dabei befürchte der russische Außenpolitiker, dass die Erklärung von Trump „nur Worte“ sein könnten.

    „Manchmal hat Herr Trump sehr kluge Ideen, aber diese werden selten umgesetzt; er steht unter sehr starkem Druck seitens des Establishments“, erläuterte Dschabarow. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Russland, Geld, Waffen, USA, China