06:53 03 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    199158
    Abonnieren

    Die USA haben der Chefanklägerin des Weltstrafgerichts Fatou Bensouda das Einreisevisum entzogen, um eigene Soldaten und CIA Mitarbeiter zu schützen, denen brutales Vorgehen gegenüber Häftlingen in Afghanistan vorgeworfen wird. Darüber berichtet die Deutsche Presse-Agentur unter Verweis auf das Büro der Anklägerin am Freitag.

    Die Anklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) könne aber weiterhin nach New York reisen, wenn sie dem Weltsicherheitsrat Bericht erstatten müsse, sagte die Sprecherin.

    Bensouda hatte die richterliche Zustimmung zu einem offiziellen Ermittlungsverfahren beantragt. Ihr zufolge gibt es genügend Beweise für Kriegsverbrechen und Hinweise, dass US-Soldaten und Mitarbeiter des US-Auslandsgeheimdienstes CIA in den Jahren 2003 und 2004 Häftlinge gefoltert oder brutal behandelt haben.

    Die USA wollen verhindern, dass das Gericht ein Ermittlungsverfahren gegen US-Soldaten wegen mutmaßlicher Verbrechen in Afghanistan einleitet. Im März hatte US-Außenminister Mike Pompeo Mitarbeitern des Gerichts mit Einreiseverboten gedroht.

    >>>Mehr zum Thema: US-Kriegsverbrechen in Afghanistan – Warum internationales Recht dort machtlos ist<<<

    Der IStGH hatte 2002 seine Arbeit aufgenommen und ist für die Ahndung von Kriegsverbrechen, Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Angriffen auf die Souveränität von Staaten zuständig. Ihm gehören 123 Länder an, darunter alle EU-Staaten.

    Die Vereinigten Staaten erkennen das Gericht allerdings nicht an. Der frühere US-Präsident George W. Bush hatte die Ratifizierung des Beitritts verweigert. Im Jahr 2002 verabschiedete der US-Kongress ein Gesetz zum Schutz von US-Soldaten vor Verfolgungen durch das Gericht.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wikileaks: Ecuador will Assange aus seiner Botschaft in London vertreiben <<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Wahrscheinlich sind es die Russen“ – selbst Trump lacht über diese CNN-Meldung
    Putin: Sukhoi-Erzeugnisse erregen „gewissen Schauder” bei Konkurrenten - Video
    Ankara bestellt russische Militärtechnik für eine Milliarde USD – Weitere S-400 Lieferung in Sicht?
    Tags:
    Häftlinge, Folter, US-Soldaten, Soldaten, Verweigerung, Einreisevisum, Einreise, Internationaler Strafgerichtshof in Den Haag IStGH, Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH), Afghanistan, USA