Widgets Magazine
20:04 20 Juli 2019
SNA Radio
    Regierungstruppen nahe TripoliRusslands Außenminister Sergej Lawrow

    Militärische Eskalation in Libyen: Moskau macht Nato verantwortlich

    © REUTERS / Isamil Zitouny © Sputnik / Grigorij Sysoew
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    454175

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat die Nato für das andauernde Kriegschaos in Libyen verantwortlich gemacht. In dem kriegsgeschüttelten ölreichen Wüstenland droht eine militärische Eskalation, nachdem die Truppen von General Khalifa Haftar einen Vormarsch auf die von der Uno anerkannte Regierung in Tripolis begonnen haben.

    „Die andauernde Krise in Libyen ist die direkte Folge des rechtswidrigen militärischen Eingreifens der Nato“, sagte Lawrow vor seinem Kairo-Besuch in einem Interview mit der ägyptischen Zeitung „al-Ahram“.

    Mit ihrer Intervention habe die Nato Libyen „ins Chaos gestürzt, zu einem regionalen Instabilitätsherd und zur Brutstätte des Terrorismus gemacht“, so der russische Spitzendiplomat.

    General Khalifa Haftar, dessen Libysche Nationalarmee (LNA) den Osten des Landes kontrolliert, hatte am Donnerstag den Vormarsch auf die Hauptstadt Tripolis befohlen, wo die von den Vereinten Nationen unterstützte Regierung von Fajis al-Sarradsch residiert. Nach Gefechten mit westlibyschen Milizen erklärte die LNA am Freitag, die Kontrolle über den internationalen Flughafen von Tripolis am südlichen Stadtrand übernommen zu haben. Noch am selben Tag rief der UN-Sicherheitsrat Haftar dazu auf, seinen Vormarsch auf Tripolis zu stoppen.

    Gaddafis Prophezeiung trifft nach Jahren zu >>

    In Libyen war es im Februar 2011 zu einem bewaffneten Aufstand gekommen, der mehrere Monate dauerte. Staatschef Muammar al-Gaddafi, der 42 Jahre lang geherrscht hatte, wurde von den Aufständischen gefasst und unter ungeklärten Umständen getötet. Die Nato, die von März bis Oktober Ziele in Libyen bombardierte, hatte den Rebellen beim Umsturz geholfen.

    Seitdem steckt das nordafrikanische Land im Kriegschaos und wird von einer Doppelherrschaft geführt: Der Westen des Landes wird von der Regierung al-Sarradsch kontrolliert, im Osten hat das vom Volk gewählte Parlament das Sagen, das mit der Libyschen Nationalarmee kooperiert. Viele Gebiete stehen unter Kontrolle lokaler Milizen, die sich gegenseitig bekriegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    NATO, Muamar al-Gaddafi, Khalifa Haftar, Libyen, Russland