Widgets Magazine
09:35 24 Juli 2019
SNA Radio
    Wladimir Klitschko (Bild aus dem Archiv)

    Ukraine-Wahl: Box-Legende Klitschko lacht über „Bluttest“ Poroschenkos und Selenskis

    © AFP 2019 / DON EMMERT
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentschaftswahlen 2019 in der Ukraine (33)
    182182

    Ex-Boxweltmeister Wladimir Klitschko hat sich belustigt über die Blutproben des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko und seines Stichwahlgegners Wladimir Selenski geäußert. Mit dem Alkohol- und Drogentest bereiten sich die beiden auf ein Rededuell vor, das kurz vor der zweiten Runde der ukrainischen Präsidentschaftswahl, stattfinden soll.

    Nach dem ersten Wahlgang am 31. März hatte Poroschenko den Favoriten Selenski zu einem Rededuell aufgefordert. Der 41-jährige TV-Star stimmte zu — unter der Bedingung, dass sich beide zuvor Alkohol und Drogen im Blut untersuchen lassen. Am Freitag unterzogen sich Selenski und Poroschenko einem Bluttest.

    Für Klitschko, der sich in seiner langjähriger Sportkariere etliche Male Blutproben entnehmen lassen hatte, sah das ganze nach Betrug aus: Zu schnell seien die Untersuchungsergebnisse bekannt geworden.

    „Sehr geehrte Präsidentschaftskandidaten der Ukraine. Das jüngste Abgeben Ihrer Blutprobe war lächerlich“, erklärte der ehemalige mehrfache Weltmeister (43) in einer Videoansprache auf Facebook.

    „Ich als Sportler, der einen 30-jährigen Weg hinter sich hat und Hunderte solcher Blutproben abgegeben musste, weiß, dass nach der Blut- oder Urinabgabe mindestens zwei Stunden lang in sozialen Netzwerken nicht mitgeteilt und gezeigt werden darf, man sei sauber", sagte Klitschko.

    „Das zu tun, ist unreell, das braucht mindestens 48 Stunden.“

    Klitschko forderte Selenski und Poroschenko auf, alle Kosten  für diese professionelle Blutentnahme offenzulegen.

    „Betrügen Sie sich und uns, die Bürger der Ukraine, nicht … ich schlage vor, alle Ausgaben, die mit der professionellen, nicht aber primitiven Blutprobe verbunden sind, zu decken, damit wir, die Ukrainer, einen sauberen Präsidenten haben, nicht nur was Urin und Blut betrifft, sondern vor allem die Gedanken. Und eine Bitte. Betrügen Sie sich und uns nicht“, so Klitschko.

    Bei der Präsidentenwahl in der Ukraine am 31. März lag Amtsinhaber Petro Poroschenko (53) mit knapp 16 Prozent nach Angaben der Wahlleitung auf Platz zwei, weit abgeschlagen hinter dem TV-Komiker Wladimir Selenski (mehr als 30 Prozent). Weil keiner der 39 Kandidaten die absolute Mehrheit erreichte, gehen die beiden Bestplatzierten am 21. April in die Stichwahl. Zwei Tage davor wollen sie sich noch ein Rededuell liefern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentschaftswahlen 2019 in der Ukraine (33)
    Tags:
    Präsidentschaftswahl, Präsidentschaftskandidat, Wladimir Selenski, Witali Klitschko, Petro Poroschenko, Ukraine