Widgets Magazine
22:52 19 September 2019
SNA Radio
    Nato-Manöver „Sea Shield“ im Schwarzen Meer, 2018 (Archiv)

    „Sea Shield“ im Schwarzen Meer: Die Nato ist beim Manöver nicht allein

    © Foto: NATO/Cody H. Ramirez/USAF
    Politik
    Zum Kurzlink
    2227512
    Abonnieren

    Die Nato trainiert im Schwarzen Meer. Die russische Marine ist an Ort und Stelle – und sichert das Gebiet vor unabsehbaren Gefahren. Oberstes Ziel der Schwarzmeerflotte: Russlands Sicherheit und Souveränität schützen.

    Mehrere Nato-Staaten fahren seit diesem Montag ein Manöver im Südwesten des Schwarzen Meeres – gemeinsam mit Georgien und der Ukraine. „Sea Shield“ heißt die von den USA angeführte Übung. Außerdem beteiligen sich Kanada, die Türkei, die Niederlande, Griechenland, Bulgarien und Rumänien mit Kampfschiffen und Flugzeugen an dem Übungseinsatz.

    >>>Nato-Manöver: Schiffe der Schwarzmeerflotte starten ihren Dienst<<<

    Die russische Schwarzmeerflotte patrouilliert im Übungsgebiet, um auf „unabsehbare Situationen“ zügig reagieren zu können, teilt Russlands Verteidigungsministerium mit. Die besagten Abschnitte des Schwarzen Meeres werden von „Aufklärungsschiffen, Kampfschiffgruppen, Schiffsabwehrsystemen ‚Bal‘ und ‚Bastion‘ sowie von Flugzeugen der Marineflieger“ kontrolliert, hieß es im Nationalen Einsatzleitzentrum des Verteidigungsministeriums.

    Das russische Militär kann auch gar nicht anders, als die Nato-Schiffe im Schwarzen Meer aufmerksam zu beobachten, sagt der Militärexperte und Fachjournalist Igor Korottschenko. „Viele dieser Schiffe sind mit hochpräzisen Waffen bestückt – mit Tomahawk-Raketen zum Beispiel. Deshalb wird alles, was passiert, aufmerksam verfolgt. Die Schwarzmeerflotte wird im Zuständigkeitsbereich alles tun, was für die Sicherheit und die Souveränität der Russischen Föderation notwendig ist.“

    Den Nato-Kollegen muss klar sein: „Ihre Präsenz im Schwarzen Meer wird kontrolliert“, betont der Experte. „Bei Provokationen oder anderen Aktivitäten, die die russische Führung als gefährlich einstufen könnte, behält sich Russland als Reaktion das Recht vor, bestimmte Maßnahmen zu ergreifen.“

    >>>Nato und Georgien absolvieren Manöver im Schwarzen Meer<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Russland, Sicherheit, Manöver, NATO, Schwarzes Meer