Widgets Magazine
17:57 18 August 2019
SNA Radio
    Der russische Kampfjet Su-35S

    USA warnen Ägypten vor Kauf von russischen Su-35-Kampfjets

    © Sputnik / Witalij Ankow
    Politik
    Zum Kurzlink
    7227619

    Ägypten und andere Länder, die den Kauf von russischen Waffen planen, sollten sich an mögliche Folgen der Anwendung des CAATSA-Gesetzes erinnern. Dies sagte ein hochrangiger Sprecher der US-Administration, dessen Aussagen Reuters zitiert.

    „Die Länder, die sich an solchen Käufen beteiligen, sollten wissen, dass wir extrem begrenzt darin sind, (die Folgen) zu mildern“, so der Sprecher. Er betonte dabei, dass es bereits eine ähnliche Situation mit China, Indien und der Türkei gebe. Somit kommentierte der Sprecher die Berichte über einen möglichen Kauf russischer Flugzeuge vom Typ Su-35 durch Ägypten.

    „Wir möchten die Länder, die sich wünschen, ihre Militärbeziehungen zu den USA zu pflegen und auszuweiten, dazu aufrufen, dieses Gesetz ernst zu nehmen“, erläuterte er weiter.

    Mitte März hatte die russische Zeitung „Kommersant“ unter Berufung auf Quellen berichtet, dass Russland und Ägypten ein Abkommen über die Lieferung von mehreren Dutzend Su-35-Maschinen unterzeichnet hätten. Die Summe der Lieferungen beträgt demnach circa zwei Milliarden US-Dollar.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Trump ruft Russland und China zu weniger Ausgaben für Waffenproduktion auf<<<

    Der föderale Dienst für militärtechnische Zusammenarbeit hatte zuvor gegenüber Sputnik mitgeteilt, dass Russland und Ägypten in der zweiten Hälfte 2018 keine Verträge über die Lieferung von Luftfahrttechnik abgeschlossen hätten.

    Im August 2017 hatte Washington das Sanktionsgesetz CAATSA („Countering America’s Adversaries Through Sanctions Act“) verabschiedet. Es sieht sekundäre Strafmaßnahmen gegen jene Länder vor, die Deals mit Vertretern der russischen Rüstungsindustrie schließen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kauf, Deal, CAATSA, Su-35, Ägypten, Türkei, Indien, USA, Russland, China