17:53 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3735134
    Abonnieren

    Die USA erwägen die Möglichkeit, neue Zölle auf Waren aus der Europäischen Union einzuführen, die als Antwortmaßnahme auf die Subventionierung des eigenen Flugzeugbaus durch die EU angesehen werden soll. Das geht aus einer Erklärung des Büros des US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer auf der Website der US-Handelsvertretung hervor.

    „Die Welthandelsorganisation (WTO) hat wiederholt mitgeteilt, dass die Beihilfen der Europäischen Union für (den Flugzeugbauer) Airbus einen negativen Einfluss auf die USA nehmen. Das Büro des US-Handelsbeauftragten beginnt am heutigen Tag einen Prozess zur Ermittlung der EU-Produkte, die mit zusätzlichen Zöllen belegt werden können, solange die EU ihre Subventionen nicht aufgehoben hat“, heißt es in der am Montag veröffentlichten Erklärung.

    Die von den USA erstellte Liste mit EU-Produkten betrifft große Verkehrsflugzeuge und Flugzeugteile sowie Milchprodukte und Wein. Die Zölle auf EU-Waren können im Volumen von rund elf Milliarden Dollar erhoben werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Vergeltung für Trump-Zölle: EU-Strafzölle gegen USA sollen im Juli kommen
    Handelsstreit zwischen USA und China: Trump verschiebt Frist für neue Zölle
    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Tags:
    Antwortmaßnahme, Zölle, Subventionen, Welthandelsorganisation (World Trade Organization, WTO), EU, Robert Lighthizer, USA