01:59 16 November 2019
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin beim internationalen Arktis-Forum in St. Petersburg

    Putin vergleicht Militäraktivitäten Russlands und der Nato

    © Sputnik / Ramil Sitdikow
    Politik
    Zum Kurzlink
    4158710
    Abonnieren

    Die Nato hat laut Wladimir Putin Russlands Vorschlag, alle Militärflüge immer mit eingeschalteten Transpondern auszuführen, zurückgewiesen. Nun fordert der russische Staatschef die Arktis-Anrainerstaaten auf, bei der Allianz nachzufragen, warum sie ihre Flugzeuge nicht identifizieren lassen wollen.

    Mit der Initiative, immer mit eingeschalteten Transpondern zu fliegen, habe sich Finnlands Präsident als Vertreter eines neutralen Staates an Russland gewandt. Moskau stimmte zu und brachte den Vorschlag in die Nato ein. „Die Antwort der Nato war negativ“, sagte Putin beim internationalen Arktis-Forum in St. Petersburg. 

    „Nun fragen Sie die Nato, warum sie sich weigert“, sagte Putin und betonte, dass die Aktivität russischer Fliegerkräfte über der Ostsee und in der Arktis deutlich niedriger als die der Nato sei. „Man muss das wissen“, sagte Putin. 

    >>>Mehr zum Thema: Möge Europa verbrennen: Warum Nato-Manöver nie in den USA stattfinden<<<

    In St. Petersburg ist am Dienstag das fünfte internationale Forum zum Thema „Arktis – Territorium des Dialogs“ eröffnet worden. Das ist eine der wichtigsten globalen Plattformen für Diskussionen zu aktuellen Problemen und Aussichten der Arktis.  

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Flugzeuge, Transponder, Aktivitäten, NATO, Wladimir Putin, Baltikum, Arktis, Russland