13:37 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Marko Milačić bei der Aktion mit der symbolischen Verbrennung einer Nato-Flagge

    „Nur ein Putzlappen“: Nato-Flagge bei Protest in Montenegro verbrannt

    © Sputnik / Nebojscha Popowitsch
    Politik
    Zum Kurzlink
    Von
    182105
    Abonnieren

    Montenegro - das einzige Land, das von der Nato bombardiert wurde und ihr anschließend beitrat. Ein sehr kleines Land, dessen Regierung große Sympathien für die Nato hat. Sie sind so groß, dass große Nato-Flaggen auf den Plätzen wehen. Die Bevölkerung ihrerseits hat große Zweifel. Diese sind so groß, dass die Fahnen angezündet werden.

    Der oppositionelle Politiker Montenegros und Vorsitzende der Partei „Prava Crna Gora“ (dt. Wahres Montenegro), Marko Milačić, organisierte am Tag des 70. Geburtstags der Nato im Zentrum von Podgorica eine Aktion mit der symbolischen Verbrennung einer 10x2 Meter großen Nato-Flagge.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: So entfesselte die Nato einen Krieg: Demokratie-Lehre mittels Streu- und Grafitbomben<<<

    Diese Aktion wurde von Sirenengeheul wie bei der Benachrichtigung über Bombenangriffe auf Jugoslawien vor 20 Jahren begleitet, bei denen damals die Bevölkerung und Infrastruktur nicht nur in Serbien, sondern auch in Montenegro stark betroffen worden waren. Zum Gedenken an die Opfer hielten die Teilnehmer der Aktion die Fotos der während der Nato-Operation ums Leben gekommenen Landsleute hoch.

    „70 Jahre der Nato sind 70 Jahre des Mordens, der Einschüchterung und Jagd auf fremde Ressourcen und Gebiete. Kurz gesagt, sind die 70 Jahre der Nato – 70 Jahre des Übels“, sagte Milačić während der Aktion.

    „Wir sahen Bomben, die auf den Irak, Afghanistan, Syrien und Libyen fielen, wir erinnern uns, wie die Allianz zu ihrem 50-jährigen Jubiläum beschloss, auch Serbien und Montenegro den Zauber ihrer Tomahawk-Raketen zu zeigen. Genau an diesem Tag vor 20 Jahren töteten sie unsere Kinder. Jetzt senden wir ihnen unsere Botschaft, damit die Herren in Washington und Brüssel das genau sehen können“, sagte der Aktivist vor der Verbrennung der Flagge. 

    Milačić zufolge ist das Ziel seiner Straßenaktion – der Nato die wahre Meinung der Mehrheit der Bevölkerung Montenegros zu zeigen.

    „Deswegen beschlossen wir, vor dem Hauptplatz Podgoricas vielleicht die größte Flagge in der Geschichte der Allianz – 20 Quadratmeter – zu nehmen und diese Flagge anzuzünden und vor allem das Feuer der Freiheit zu entzünden… Den Funken dieser Freiheit jetzt zu zünden, nachdem wir in die Nato gewaltsam aufgenommen worden waren. Vielleicht ist es gerade jetzt viel wichtiger als damals, bevor wir von der Nato geschluckt wurden, weil wir jetzt zeigen müssen, dass wir imstande sind, ihr eine Abfuhr zu erteilen. Jetzt ist es ein langwieriger Kampf, ein Wettstreit auf langer Distanz, und wir müssen die Energie bewahren, damit wir eines Tages die Sache bis zum demokratischen Referendum bringen können, bei dem sich zweifellos herausstellt, dass das Volk Montenegros in dieser Allianz nicht sein will“, so Milačić.

    Ihm zufolge sind die Einwohner von Montenegro empört, dass sie mithilfe von lokalen Marionetten der Nato in diese nichtdemokratische Allianz hineingezogen wurden, die sich derzeit nur damit befasst, Instabilität in verschiedene Regionen der Welt zu bringen.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: "NATO beschließt Auflösung" — Eine alternative Geburtstagsfeier – VIDEO<<<

    „Das ist keine Flagge, sondern einfach ein Lappen. Wir werden nicht zulassen, dass sich unser Land in eine Kolonie verwandelt“, sagte Milačić und versprach, dass die Verbrennung der Nato-Flagge eine Tradition werden wird und seine Aktion jedes Jahr am 4. April als Instrument, den Besatzern Widerstand zu leisten, stattfinden wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach WADA-Entscheidung: Russland will für seine Sportler kämpfen
    WADA sperrt Russland für vier Jahre
    Russische Militärs rücken in ehemalige „Hauptstadt“ des IS ein
    Proteste wegen Gipfels im Normandie-Format: Demonstrierende bauen Zeltlager in Kiew auf
    Tags:
    Verbrennung, Aktion, Flagge, Geburtstag, NATO, Montenegro