07:34 09 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    103251
    Abonnieren

    Laut dem Chef der „Estnischen Konservativen Volkspartei“ Mart Helme können Estländer wegen einer Welle russischsprachiger Migranten aus der Ukraine zur Minderheit im eigenen Land werden. Dies erläuterte er gegenüber der Zeitung „Ärileht“.

    In dieser Hinsicht kritisierte Helme die Arbeitsgeber, die Ausländer anstellen. Laut ihm sollen Unternehmer, wenn sie keine Estländer für einen Job finden können, das Gehalt erhöhen, statt Migranten zu beschäftigen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kreml: Putin will Sicherheitsbesorgnisse Estlands zerstreuen<<<

    Er verwies darauf, dass sich im Land 20.000 Ukrainer befinden. Wenn man nichts tue, würden die Estländer in einigen Jahren als Nation zur Minderheit in der Heimat, fürchtet Helme.

    Darüber hinaus zeigte er sich dem Blatt zufolge über die Tatsache besorgt, dass die ins Land ausreisenden Ukrainer zumeist russischsprachig seien. Denn es gebe bereits viele russischsprachige Menschen in Estland.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Estlands Ex-Premier arbeitet als Fremdenführer in der Antarktis<<<

    Zuvor hatte die Präsidentin Estlands, Kersti Kaljulaid, geäußert, dass der Russischunterricht an den Schulen die estnische Sprache und Kultur bedrohe. Im Februar machte sie sich für eine „Entrussifizierung“ estnischer Schulen stark.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    Todesfälle durch neuartigen Virus in China gemeldet – Medien
    Pyrotechnik oder Militärmunition? Die verheerende Kettenreaktion von Beirut
    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Tags:
    Minderheit, Migranten, Ukraine, Estland