01:36 16 Juni 2019
SNA Radio
    US-Soldaten bei der ballistischen Interkontinentalrakete „Minuteman III“ (Archiv)

    „Minuteman“ ist out: Pentagon bestätigt Ersatz für Atomraketen

    © AP Photo / Eric Draper
    Politik
    Zum Kurzlink
    137122

    Pentagon will seine strategischen Streitkräfte mit neuen Interkontinentalraketen ausrüsten. Das hat ein General der US Air Force in einer parlamentarischen Anhörung bestätigt. Die Raketen, die die USA heute für den Fall eines Atomkriegs vorhalten, werden zunehmend teuer.

    Der neue Flugkörper wird als „bodengestützte Abschreckungswaffe“ (Ground Based Strategic Deterrent, GBSD) bezeichnet. Die GBSD sei bereits in Entwicklung, so Luftwaffengeneral Richard Clark bei einer Sitzung des Verteidigungsausschusses des Repräsentantenhauses laut dem Portal „vpk-news“.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Ex-Außenminister Russlands: Situation um Rüstungskontrolle kritisch einstufen<<<

    „Wir werden Anfang der 2030er mit der Indienststellung der GBSD beginnen – und bis Mitte der 2030er damit abschließen“, sagte Clark. Schon 2029 sollen die ersten Raketen bedingt einsatztauglich sein, bis 2036 soll die volle Einsatzbereitschaft erreicht werden, hieß es.

    Die Hauptwaffe des US Strategic Command ist gegenwärtig die ballistische Interkontinentalrakete „Minuteman III“. 400 Stück stehen in den Silos auf dem US-Festland einsatzbereit. Weitere 278 Stück werden laut dem Portal als Reserve vorgehalten. Insgesamt verfügt die Atomstreitmacht der USA über 454 Startschächte für ballistische Raketen.

    Die Verlängerung der Dienstzeit der „Minuteman III“ sei „von den Ausgaben her weniger effektiv“ als der Bau der GBSD, erklärte General Clark laut dem Portal. Einzelteile dieser Raketen – Triebwerke, Leitsysteme, auch die Art des Treibstoffs – veralteten allmählich. Es würde noch mehr Geld benötigt, um die Rakete zu modernisieren, deshalb sei die Beschaffung der GBSD vorzuziehen.

    Indes betonte Clarks Kollege General John Hyten vom Strategic Command: „Ballistische Interkontinentalraketen stehen seit Jahrzehnten im Dienst der USA. Und noch nie waren sie ein Destabilisierungsfaktor für die Lage in der Welt.“

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Nato-Pläne: Keine neuen Atomwaffen in Europa<<<

    Nach verfügbaren Informationen waren bei den US-Streitkräften im Februar letzten Jahres 652 Atomwaffenträger einsatzbereit. Die Waffensysteme waren mit 1350 atomaren Sprengköpfen bestückt. Die US Navy verfügte über 203 auf U-Booten stationierte „Trident II“-Raketen. Weitere 231 Interkontinentalraketen dieses Typs werden als Reserve vorgehalten. Zu den einsatzbereiten Atomwaffenträgern zählen außerdem 49 strategische Bomber: 13 B-2 und 36 B-52 – plus sieben beziehungsweise zehn B-2 und B-52 als Reserve.

    Hinzu kommen nach Einschätzung von Experten 400 taktische Atomsprengköpfe mit einer Sprengkraft von 0,3 bis 170 kt. Rund 150 dieser Gefechtsköpfe befinden sich laut dem Portal auf Stützpunkten in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Italien und der Türkei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Atomrakete, Entwicklung, Minuteman, Rüstung, B-2, USA