14:27 27 Juni 2019
SNA Radio
    Wladimir Putin bei der Tagung zu Fragen der Entwicklung von Weltraumfahrtbranche in Russland (Archivbild)

    Putin bringt es auf den Punkt: Im Bereich Weltraum nicht auf der Stelle treten

    © Sputnik / Sergej Gunejew
    Politik
    Zum Kurzlink
    211026

    Wenn Russland im Bereich Weltraum „auf der Stelle tritt“ oder ständig über seine bisherigen Errungenschaften redet, wird es laut dem russischen Staatschef Wladimir Putin einfach unmöglich sein, das Versäumte aufzuholen. Er sagte dies in einer Sitzung des russischen Sicherheitsrates, die der Entwicklung der Weltraumindustrie gewidmet war.

    „Die Hauptrichtung ist die Steigerung der Exporte. Laut Expertenschätzungen beläuft sich das Volumen des globalen, mit dem Weltraum verbundenen Servicemarktes auf rund 183 Milliarden US-Dollar pro Jahr, dabei wird er in den kommenden Jahren und Jahrzehnten noch weiter wachsen. Sollten wir auf der Stelle treten oder ständig über unsere Errungenschaften aus der Vergangenheit reden, wird es unmöglich sein, das Versäumte aufzuholen“, so Putin.

    Ihm zufolge ist es für Russland wichtig, seine Vorteile maximal auszunutzen. „Und wir haben sie, sie sind offensichtlich, dies ist eine gemeinsame Aufgabe der Regierung und aller interessierten Ressorts und natürlich (des russischen Raumfahrtkonzerns – Anm. d. Red.) Roskosmos.

    In Bezug auf Roskosmos fügte Putin hinzu, dass das notwendige Stadium der Reorganisation der Staatskorporation abgeschlossen sei und zur systematischen, zielgerichteten Tätigkeit übergegangen werden müsse. Zudem sollten jene offensichtlichen Probleme gelöst werden, die die Entwicklung der Raketen- und Weltraumindustrie behindern würden. 

    „Zum Beispiel sind die Preis- und Zeitparameter, die bei der Vorbereitung von Weltraumprojekten festgelegt werden, oft nicht adäquat begründet. Im Ergebnis werden geplante Fristen verschoben, zudem steigen auch die Haushaltsausgaben wie oft in den letzten Jahren“, betonte der russische Präsident.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Roskosmos rechnet mit Tauglichkeitszeugnis für US-Raumschiffe zum Frühjahr 2020

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Weltraum, Roskosmos, Wladimir Putin