04:52 20 April 2019
SNA Radio
    Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 in der Ostsee

    Wintershall: Bauverzögerung bei Nord Stream 2 wird Europa schwächen

    © Sputnik / Nord Stream AG / Axel Schmidt
    Politik
    Zum Kurzlink
    151326

    Eine Verzögerung der Bauarbeiten für die Gaspipeline Nord Stream 2 wird laut Mario Mehren, dem Vorstandsvorsitzenden der deutschen Wintershall Holding GmbH, die in das Pipeline-Projekt investiert, Europa schwächen.

    Wie Mehren gegenüber der russischen Medienholding RBC sagte, wird mit dem Pipeline-Projekt sowohl die Konkurrenzfähigkeit als auch die mittel- und langfristige Energiesicherheit, besonders im Hinblick auf die Produktionsreduzierungen in Europa, gestärkt.

    Eine weitere Bauverzögerung würde die Energiesicherheit und die Konkurrenzfähigkeit Europas und folglich auch die Zukunft Europas schwächen, so Mehren. Ihm zufolge schaffe diese sichere, direkte und effektive Transport-Infrastruktur die notwendige Bedingung dafür, dass das Erdgas dorthin transportiert werde, wo es wirklich notwendig sei.

    Wie in der EU-Kommission zuvor verlautete, wird Russland in Zukunft zu den Verhandlungen über den Gastransit durch die Ukraine zurückkehren müssen, weil die Gaspipeline Nord Stream 2 noch mehrere Jahre nicht fertig werden würde.

    Die dem russischen Gaskonzern Gazprom unterstellte Nord Stream 2 AG hatte zuvor Dänemark vorgeworfen, die Fertigstellung des Projektes hinauszuzögern.

    Ebenso wie andere europäische Partner hilft Wintershall dem Gazprom-Konzern, dem 100-prozentigen Besitzer der Pipeline, bei der Finanzierung des Projektes und gewährt der Nord Stream 2 AG Kredite.

    Die Gaspipeline Nord Stream 2 wird von Russland über den Grund der Ostsee bis nach Deutschland verlegt. Die Gesamtkapazität der Rohrleitung soll 55 Milliarden Kubikmeter im Jahr betragen. Geplant ist, die Pipeline im Jahr 2019 fertigzustellen und in Betrieb zu nehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Betreibergesellschaft enthüllt Details der neuen Route
    Neue Ostsee-Pipeline: Konkurrenz für Nord Stream 2 aus Dänemark und Polen – Medien
    Nord Stream 2: Projektbetreiber legt bereits 1.000 Kilometer Röhren
    Nord Stream 2 auch betroffen: EU-Rat billigt Änderungen zu Gas-Direktive
    Tags:
    Verzögerung, Projekt, Nord Stream 2, Gaspipeline, EU-Kommission, Gazprom, Wintershall, Mario Mehren, Deutschland, Russland