Widgets Magazine
12:00 21 August 2019
SNA Radio
    Wahlen in der Ukraine

    Ukraine-Wahl: Kreml kommentiert haushohen Sieg von Komiker Selenski

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentschaftswahlen 2019 in der Ukraine (33)
    131775

    Moskau respektiert die Wahl des ukrainischen Volkes, obwohl die Legitimität der gegenwärtigen Präsidentschaftswahlen in diesem Land im Allgemeinen wegen der Unmöglichkeit der Stimmabgabe für Millionen Ukrainer in Frage gestellt wurde. Das sagte der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, am Montag gegenüber Journalisten.e

    „In Moskau bezeugt man der Wahl des ukrainischen Volkes Respekt, zumal diese Wahl durchaus evident ist“, sagte Peskow zum Ergebnis der Stichwahl um die Präsidentschaft am Sonntag in der Ukraine.

    „Zugleich wurde die Legitimität dieser Wahlen im Allgemeinen in Frage gestellt, weil den drei Millionen ukrainischen Bürgern, die in der Russischen Föderation leben, keine Möglichkeit zur Stimmabgebe gewährt wurde“, so Peskow.

    Ihm zufolge hält es der Kreml für verfrüht, von einer Gratulation Wladimir Putins an den Wahlsieger Wladimir Selenski und von der Möglichkeit einer gemeinsamen Arbeit zu sprechen.

    Es wäre verfrüht, von Gratulationen Präsident Putins an Herrn Selenski und von der Möglichkeit einer gemeinsamen Arbeit zu sprechen. Man kann sich nur nach konkreten Taten ein Urteil bilden“, so Peskow.

    Nach der Auswertung von 99 Prozent der Wahlprotokolle ist der 41-jährige Showman Wladimir Selenski mit 73,21 Prozent der Stimmen deutlich in Führung. Amtsinhaber Petro Poroschenko ist auf 24,46 Prozent gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentschaftswahlen 2019 in der Ukraine (33)

    Zum Thema:

    Stadion-Debatte: Selenski macht Kniefall – Poroschenko macht es ihm nach – VIDEO
    Ukrainische Präsidentschaftswahl: Stadion-Debatte zwischen Poroschenko und Selenski geht los
    Merkel erklärt, warum sie Poroschenko nach Berlin eingeladen hat
    Selenski kündigt „starken Infokrieg“ für Donbass an
    Tags:
    Stichwahl, Wahlen, Kreml, Wladimir Selenski, Dmitri Peskow, Petro Poroschenko, Wladimir Putin, Russland, Ukraine