SNA Radio
    US-Flagge

    Russisches Militär: USA streben vollständige Kontrolle über Lateinamerika an

    © AFP 2019 / Kirill Kudryavtsev
    Politik
    Zum Kurzlink
    145112

    Die USA versuchen laut dem Chef der Hauptverwaltung des Generalstabs der russischen Streitkräfte (GRU), Vizeadmiral Igor Kostjukow, die vollständige Kontrolle über Lateinamerika zu erlangen. Dabei agiere Washington ohne Rücksicht auf die Völkerrechtsnormen.

    „Die US-Regierung betrachtet Lateinamerika als Zone strategisch wichtiger nationaler Interessen und unternimmt daher erhebliche Anstrengungen, um die vollständige Kontrolle über die Region zu erlangen“, sagte Kostjukow auf der Moskauer Konferenz zur Internationalen Sicherheit (MKMB) am Donnerstag.

    Ihm zufolge handelt Washington dabei ohne Rücksicht auf die Völkerrechtsnormen und ohne Berücksichtigung möglicher negativer Folgen nicht nur für die regionale Stabilität, sondern auch für seine engsten Partner.

    „Gleichzeitig stellt die von den Vereinigten Staaten in der westlichen Hemisphäre umgesetzte ˏamerikanisch-zentristischeˊ Außenpolitik die größte Sicherheitsbedrohung in Lateinamerika dar. Die Ergebnisse solcher destabilisierenden Aktivitäten Washingtons können wir bereits in Afghanistan, Irak, Syrien und Libyen bewerten“, fügte der GRU-Geheimdienstchef hinzu. 

    Ihm zufolge geben die USA jährlich eine halbe Milliarde Dollar aus, um in Lateinamerika ihren „Einfluss aufzubauen“.

    Unter anderem thematisierte Kostjukow die Krise in Venezuela. Washington plane, mit Hilfe Kolumbiens einen Machtwechsel in diesem Land zu organisieren, so der Vizeadmiral.

    Er vertritt die Ansicht, dass die Vereinigten Staaten beabsichtigen, eine Invasion „mittels der Verbündeten“ zu organisieren, da sie Bedenken bezüglich des Einsatzes ihrer eigenen Armee hätten.

    So sei der Aufbau illegaler bewaffneter Formationen, darunter venezolanische Deserteure, Mitglieder krimineller Gruppen aus den Ländern Mittelamerikas und kolumbianische Rebellengruppen, im Gange. Kostjukow betonte, dass diese Kräfte bereits für Angriffe auf die Infrastruktur Venezuelas eingesetzt worden seien. Ihm zufolge kümmert sich Washington jedoch nicht darum, dass vor allem Zivilisten geschadet wird.

    Laut Kostjukow könnten die USA bald eine „Farbrevolution“ in Nicaragua und Kuba organisieren.

    „Die in Venezuela erarbeiteten Technologien der Farbenrevolution könnten bald in Nicaragua und Kuba angewendet werden“, sagte Kostjukow weiter.

    >> Weitere sputnik-Artikel: „Arbeiten Sie beim GRU?“: RT zeigt sarkastisches Weihnachts-VIDEO für Trump 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren