Widgets Magazine
03:40 20 Juli 2019
SNA Radio
    Einer der von der Türkei unterstützten FSA-Kämpfer in Idlib

    Putin und Erdogan fordern wirksame Maßnahmen gegen Terroristen in Idlib

    © AP Photo / Ugur Can/DHA
    Politik
    Zum Kurzlink
    7884

    Der russische Präsident Wladimir Putin und sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdogan haben miteinander telefoniert. Das teilte der Kreml am Dienstag auf seiner offiziellen Webseite mit.

    Die Präsidenten setzten demnach die Besprechung der Lage in Syrien – unter anderem in der Provinz Idlib – fort.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Lawrow kritisiert Absicht der USA, gefangene Terroristen in Syrien auf freien Fuß zu setzen<<<

    „Die Bedeutung der weiteren engen Koordinierung der Handlungen Russlands und der Türkei bei der Stabilisierung der Lage in der Provinz Idlib wurde hervorgehoben, sowie die Notwendigkeit, wirksame Maßnahmen zur Bekämpfung von Terrorgruppen einzuleiten“, so Putins Pressedienst.

    In Nur Sultan (ehemals Astana), der Hauptstadt von Kasachstan, fand am Wochenende erneut ein Treffen der Astana-Gruppe (Russland, Iran, Türkei) statt. Daran nahmen auch die syrische Regierung, Vertreter der in Istanbul ansässigen Opposition und der neue UN-Sonderbeauftragte, Geir Pederson, teil.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: US-Äußerungen zum Sieg über IS in Syrien realitätsfern – UN-Botschafter<<<

    Schwerpunkt des Treffens war die Arbeit eines Verfassungskomitees, das aus drei Gruppen – Regierungsvertreter, Opposition, Zivilgesellschaft – bestehen soll. Vor der Zusammenkunft wurden bei Al Bab im Norden Syriens als vertrauensbildende Maßnahme Gefangene ausgetauscht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Krieg, Armee, Militärs, Militär, Terrorkämpfer, Terror-Herde, Terrorgefahr, Terrorgruppe, Terrorismus, Terrormiliz, Terroristen, Terrorist, Terror, Idlib, Syrien, Recep Tayyip Erdogan, Putin, Türkei, Russland