05:58 18 November 2019
SNA Radio
    Russischer Ausweis (Archiv)

    Für diese fünf Länder vereinfachte Russland die Einbürgerung

    © Sputnik /
    Politik
    Zum Kurzlink
    3425022
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat den Erlass über ein vereinfachtes Verfahren zur Erlangung der russischen Staatsbürgerschaft für Bürger Syriens, Afghanistans, des Iraks, des Jemens sowie für einzelne Bevölkerungsgruppen der Ukraine unterzeichnet. Das Dokument wurde am Mittwoch auf dem Portal für rechtliche Informationen veröffentlicht.

    Laut diesem Erlass sind einzelne Gruppen von heimatlosen Ausländern berechtigt, Unterlagen zur Erlangung der russischen Staatsbürgerschaft nach vereinfachtem Verfahren einzureichen.   

    Unter anderem sei diese Möglichkeit für jene Personen gültig, die auf der Krim oder in Sewastopol geboren wurden und dort gelebt, aber die Halbinsel vor dem 18. März 2014 verlassen hatten.  Zu diesen Bürgergruppen gehörten auch jene, die auf dem Territorium einzelner Bezirke der Regionen Lugansk und Donezk bis April 2014 gelebt hatten. Der Erlass sei auch für Kinder, Eltern und Eheleute dieser Personen gültig.   

    Dasselbe Recht besitzen auch jene Ukrainer und staatenlose Personen, die eine Aufenthaltserlaubnis in Russland oder einen Flüchtlingsausweis haben. Wie es weiter heißt, darf die Bearbeitungsfrist höchstens drei Monaten betragen.

    Am vergangenen Mittwoch hatte der russische Staatschef bereits die Einbürgerung für Einwohner einzelner Bezirke der Regionen Lugansk und Donezk durch einen Erlass vereinfacht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Vereinfachung, Einbürgerung, Jemen, Irak, Afghanistan, Syrien, Russland