05:11 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2617255
    Abonnieren

    Die USA haben das Angriffsschiff USS America (LHA-6) und ein Transport-Dockschiff, die USS New Orleans (LPD-18,) zur japanischen Küste geschickt. Damit will Washington laut südkoreanischen Experten seine Präsenz in der Region stärken, um China und Nordkorea in Schach zu halten. Darüber schreibt die „Rossijskaja Gazeta“ am Mittwoch.

    „Die Sicherheitslage in der Region des Indischen und des Pazifischen Ozeans erfordert die Stationierung der schlagfähigsten Schiffe der US-Marine“, hieß es in der Mitteilung der 7. Flotte der US-Navy.

    Laut den südkoreanischen Experten befinden sich nun zwei US-Flugzeugträger und ein supermodernes Transportschiff direkt in der Nähe der Korea-Halbinsel. Das Transportschiff ist mit Stealth-Technologien ausgestattet, was die geheime Anlandung von US-Truppen ermöglicht.

    >>>Mehr Artikel: Kurilen sind perfekter Ort für US-Raketen - Japanische Medien<<<

    Diese Schiffe ermöglichen den USA eine deutlich bessere Präsenz ihrer Kräfte in der Region sowohl auf dem Meer als auch an Land, wie ein Experte vom Koreanischen Institut für Staatsstrategie der koreanischen Zeitung „Chosun Ilbo“ sagte. „Es ist eindeutig, dass dies zur Eindämmung Chinas gemacht wird und auch als eine Art Warnung für Nordkorea dient“, sagte der Sprecher.

    Die Ankunft der zwei neuen Schiffe im japanischen Marine-Stützpunkt Sasebo wird die Schlagkraft der US-Navy in der Region tatsächlich stärken. Die Schiffe der LHA-6-Klasse sind die größten Schiffe der US-Marine. Sie können eine Staffel von 20 Kampfflugzeugen F-35 sowie etwa 1.700 Marineinfanteristen und mehr als 1.000 weitere Soldaten und Offiziere an Bord tragen. Da in Japan bereits der Flugzeugträger USS Ronald Reagan permanent stationiert ist, wird die USS America für das Schiff einspringen können, falls der Flugzeugträger Reparaturen braucht oder die Basis verlassen muss.

    >>>Mehr zum Thema: Herrscher der Meere: Darum sind moderne Flugzeugträger so gefährlich<<<

    Die USS New Orleans ist dank Stealth-Technologien unsichtbar für Radare. Das Schiff ist mit Fla-Waffensystemen und Raketen bestückt und trägt eine kleine Kampfjets-Staffel am Bord. Zur Besatzung gehören 350 Menschen. Die Kampftruppen bestehen aus 700 Marineinfanteristen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    Tags:
    Flotte, Warnung, Verstärkung, Präsenz, Schiffe, china, Korea, Japan, USA