SNA Radio
    Russischer Su-25 Kampfjet auf dem Flugplatze Hmeimim in Syrien

    Syrien: So oft wurde russische Hmeimim-Basis im April angegriffen

    © Sputnik / Dmitry Vinogradov
    Politik
    Zum Kurzlink
    1313150

    Allein in einem Monat haben Terroristen zwölf Mal versucht, den russischen Fliegerstützpunkt im syrischen Hmeimim mit Mehrfachraketenwerfern und Drohnen unter Beschuss zu nehmen. Das gab der Leiter des russischen Zentrums für die Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien, Viktor Kuptschischin, bei einem Pressegespräch in Moskau mit.

    Ihm zufolge setzen illegale bewaffnete Formationen von der Deeskalationszone Idlib aus ihre Versuche fort, die Hmeimim-Basis sowie die Stellungen der syrischen Regierungsarmee in der Provinz Latakia mit Mehrfachraketenwerfern und Drohnen anzugreifen.

    „Es wurden vom westlichen Teil der oben genannten Zone aus allein seit Anfang April zwölf Feuerangriffe registriert, darunter acht mit Einsatz von Drohnen“, sagte Kuptschischin.

    Alle Angriffe seien abgewehrt worden. Auch Einrichtungen der Basis seien nicht beschädigt worden, so der Leiter. Bei der Abwehr der Attacken seien zwölf Drohnen vernichtet worden.    

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Feuerangriffe, Drohnen, Luftstützpunkt Hmeimim, Russland, Syrien