07:05 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    87315
    Abonnieren

    Russische und amerikanische Grenzschutzbeamte haben sich auf eine Zusammenarbeit im Nordpazifik bis 2020 geeinigt, wie am Montag der Pressedienst der Grenzschutzabteilung des russischen Inlandsgeheimdiensts FSB in der Region Ost-Arktis meldet.

    Russische Grenzschutz-Experten und Spezialisten des 17. Bezirks der amerikanischen Küstenwache haben demnach bei einem Treffen in Anchorage im US-Bundesstaat Alaska die Ergebnisse der  bilateralen Zusammenarbeit besprochen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Arktis: Moskau geht voran, Peking zieht mit – Washington will aufschließen<<<

    „Im Rahmen des Treffens wurde ein Entwurf für das gemeinsame Handeln der Grenzabteilung des russischen FSB in der östlichen Arktisregion und Spezialisten des 17. Bezirks der US-amerikanischen Küstenwache für 2020 ausgearbeitet. Die Parteien einigten sich unter anderem darauf, die Möglichkeit einer gemeinsamen Übung von Schiffen der Küstenwache an der Seegrenze zwischen den beiden Ländern in Erwägung zu ziehen”, hieß es.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Warum die russische Arktis schneller als die amerikanische schmilzt<<<

    Betont wird außerdem, dass die bilaterale Zusammenarbeit massiv zur Reduzierung der Wilderei im Nordpazifik beigetragen habe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Hitlers Tarnkappenjäger“: War das Flugzeug wirklich „stealth“?
    Bereitet US-Großmanöver mit deutscher Unterstützung Krieg gegen Russland vor?
    Neuentdeckte Galaxie ändert Vorstellungen vom Universum
    Tags:
    Kooperation, Grenzschutz, Pazifik, USA, Russland