22:25 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Militärparade in China (Archivbild)

    Harte Absage für Trump: China wird „gar keinen“ Gesprächen zu trilateralem Atomdeal beiwohnen

    © AP Photo / Zha Chunming/Xinhua
    Politik
    Zum Kurzlink
    9448917
    Abonnieren

    Vergangene Woche schwärmte US-Präsident Donald Trump noch darüber, dass er mit China angeblich bereits die Möglichkeit erörtert haben soll, statt eines bilateralen Atomdeals ein trilaterales Abkommen zu schließen. Seine Gesprächspartner sollen gar „begeistert“ gewesen sein. Nun hat Peking Trump jedoch eine harte Absage erteilt.

    Man werde nicht akzeptieren, dass „jemand“ im Namen Chinas spreche, teilte am Montag Regierungssprecher Geng Shuang bei einer Pressekonferenz mit.

    „Wir werden uns auch an gar keinen Verhandlungen über ein trilaterales Abkommen über die nukleare Abrüstung beteiligen“, sagte er.

    Früher war berichtet worden, dass das Weiße Haus derzeit an Parametern eines neuen Atom-Deals arbeite. Später teilte Trump mit, dass die Vereinbarung unter Beteiligung Russlands und Chinas getroffen werden und alle Arten von Atomwaffen umfassen sollte.

    „Wir haben (mit Wladimir Putin – Anm. d. Red.) die Möglichkeit erörtert, statt eines bilateralen Geschäfts ein trilaterales zu schließen. Ich habe schon mit ihnen (China – Anm. d. Red.) darüber gesprochen, sie wollen Anteil an diesem Geschäft haben“, sagte Trump am Freitag gegenüber Journalisten bei seinem Treffen mit dem Ministerpräsidenten der Slowakei, Peter Pellegrini.

    Laut Trump hat die US-Seite begonnen, bei Handelsgesprächen mit China einen neuen Atomdeal zu erörtern. „Sie (China – Anm. d. Red.) waren davon begeistert – möglicherweise sogar noch mehr als von den Handelsgesprächen selbst“, fügte Trump hinzu.

    Unmittelbar vor einer neuen Runde in den Handelsgesprächen ließ Trump jedoch später eine überraschende Ankündigung verlauten: Die bereits geltenden Sonderzölle auf Wareneinfuhren aus China im Wert von 200 Milliarden Dollar würden bereits ab diesem Freitag von bisher zehn auf 25 Prozent erhöht. Die Verhandlungen kämen zu langsam voran, begründete Trump seine neuerliche Eskalation des Konflikts.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Mittelpunkt wird Deutschland sein“: USA planen größtes Manöver seit Kaltem Krieg – US-General
    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Unfassbarer Vorfall auf A72: Unfallverursacher schubst 83-Jährige nach Zusammenstoß auf Autobahn
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    Tags:
    Russland, Atomdeal, Donald Trump, China