Widgets Magazine
19:00 20 August 2019
SNA Radio
    AGM-114 Hellfire-Rakete - Die Rakete R9X ist eine der Versionen der Hellfire-Raketen (Archiv)

    „Ninja-Bombe“: Diese geheime US-Rakete explodiert nicht, sondern schwenkt Messer – WSJ

    © Foto: U.S. Navy/Mass Communication Specialist 3rd Class J. Alexander Delgado
    Politik
    Zum Kurzlink
    3318253

    Das Pentagon und der US-Geheimdienst CIA setzen seit 2017 bei Einsätzen in mehreren Ländern, darunter in Libyen, Syrien und im Irak, eine geheime Rakete ein, die nicht explodiert, sondern ein potenzielles Opfer mit Klingen trifft, die „alles auf ihrem Weg aufschneiden“. Darüber schreibt die US-Zeitung „The Wall Street Journal“.

    Demnach soll die Waffe, deren Entwicklung sowie Verwendung geheim gehalten worden sei, eine modifizierte Version der Hellfire-Rakete darstellen, die mit einem Gefechtskopf mit nichtexplosiven Gefechtsteilen ausgestattet sei. Die Rakete R9X explodiere nicht, sondern treffe das potenzielle Opfer mit solch einer Wucht, dass Autos und die Dächer von Gebäuden zerschmettert werden könnten, schreibt das Blatt unter Berufung auf namentlich nicht genannte derzeitige und ehemalige US-Beamte.  

    Zudem sei die Waffe auch mit spezieller Ausrüstung ausgestattet, darunter sechs lange Klingen, die wenige Sekunden vor dem Zieltreffen ausgelassen und „alles auf dem Weg aufschneiden“ würden. Die Rakete werde in informellen Gesprächen auch „fliegende Ginsu“, ähnlich wie die in den 70er und 80er Jahren populären Messer, oder die „Ninja-Bombe“ genannt.

    Die US-Militärs würden diese Rakete nur selten, also unter bestimmten Bedingungen, einsetzen, heißt es im Beitrag. Zum Beispiel werde sie dann verwendet, wenn der Aufenthaltsort eines Anführers einer terroristischen Organisation genau festgelegt sei, der Einsatz anderer Waffen jedoch zivile Opfer fordern könnte. Insgesamt sei diese Waffe bei den Operationen im Irak, in Libyen, Syrien, Jemen und Somalia etwa „ein halbes Dutzend Mal“ verwendet worden.

    Laut dem Blatt arbeiten die Amerikaner an dieser Art von Waffen seit 2011. Die Rakete R9X sei während der Amtszeit des damaligen US-Präsidenten Barack Obama mit dem Ziel entwickelt worden, um zivile Opfer bei Luftangriffen vermeiden zu können. Die US-Militärs sollen den Einsatz einer Rakete mit ähnlichen Eigenschaften als „Plan B“ zur Beseitigung des „Terroristen Nummer eins“ Osama bin Laden im Jahr 2011 erwogen haben.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: SpaceX-Rakete mit deutschem Algen-Experiment zur ISS gestartet 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Libyen, Syrien, USA, Rakete