20:53 27 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    9894
    Abonnieren

    Vor dem Hintergrund einer neuen Eskalationsstufe im Streit mit dem Iran wollen die USA zusätzliche Luftabwehrsysteme Patriot in den Nahen Osten verlegen. Das teilte die Agentur Reuters unter Verweis auf eine gut unterrichtete Quelle mit.

    Laut der Meldung hat der amtierende US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan die Aufstellung von zusätzlichen Patriot-Systemen befürwortet. Indes nannte die Quelle nicht die genaue Zahl der Patriot-Systeme.

    Diese Entscheidung ist laut der Agentur auf die angebliche Bedrohung seitens des Iran zurückzuführen.

    Zuvor war eine Gruppe von US-Bombenflugzeugen vom Typ B-52 auf Anweisung des Weißen Hauses auf der Militärbasis in Katar eingetroffen, um die angeblich vom Iran ausgehende Bedrohung einzudämmen.

    Zum Jahrestag des Ausstiegs der USA aus dem Iran-Abkommen hatte Teheran am Mittwoch angekündigt, einen Teil der im Atomabkommen festgeschriebenen Bestimmungen nicht mehr zu erfüllen. Es geht unter anderem um Reserven von angereichertem Uran und schwerem Wasser. Teheran sieht sich in Bezug auf diese Stoffe nicht mehr an das Abkommen gebunden.

    Die USA entsandten einen Flugzeugträger und strategische Bomber in die Region.

     

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Norwegen hat fast den Atomkrieg verursacht vor 25 Jahren
    Kaczyński will von Deutschland und Russland Reparationen – Russische Botschaft antwortet
    Syrische Armee durchbricht Verteidigungslinie von Terroristen im Westen Aleppos – Sana
    In Afghanistan abgestürztes Flugzeug gehörte der US-Luftwaffe – Pentagon bestätigt
    Tags:
    Patrick Shanahan, Reuters, US-Flugabwehrraketen Patriot, Nahost, USA, Iran