21:40 06 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Staatssekretär Mike Pompeo (Archivbild)

    Außenminister Pompeo nennt US-Ziel in Iran

    © REUTERS / Joshua Roberts
    Politik
    Zum Kurzlink
    5210333
    Abonnieren

    Die USA wollen im Atomkonflikt mit Teheran laut Außenminister Mike Pompeo keinen Krieg mit dem Iran.

    Das Ziel Washingtons sei vor allem eine Änderung des Verhaltens der iranischen Führung, sagte Pompeo in einem Interview mit dem TV-Sender CNBC.

    „Wir werden uns nicht verrechnen: Unser Ziel ist nicht Krieg, unser Ziel ist es, dass die iranische Führung ihr Verhalten ändert“, so der Politiker weiter. „Der Iran ist die größte destabilisierende Kraft im Nahen Osten, und wir haben uns das Ziel gesetzt, das in Ordnung zu bringen“

    >>>Weitere Sputnik-Artikel:Iran-Konflikt: „USA riskieren, die gesamte Region in Flammen aufgehen zu lassen“<<<

    Irans Soldaten während der Parade (Archiv)
    © AP Photo / Iranian Presidency Office
    Die Verlegung von militärischen Verbänden in die Region begründete Pompeo mit einer erhöhten Bedrohung durch den Iran. Er unterstrich, dass die Kräfte, die Washington in der Region einsetze, bereit sein müssten, „in dem Fall, wenn etwas passiert, entsprechend zu reagieren“.

    Außerdem beabsichtige Washington, sicherzustellen, dass es für den Iran keinen Weg zurück zu einer Atomwaffe gebe und dass sein Raketenprogramm den UN-Resolutionen entspreche.

    Zuvor hatten die USA eine Trägerkampfgruppe und strategische Bomber zum Iran geschickt.

    Die Situation dort eskalierte, nachdem der Iran bekanntgegeben hatte, dass er sich teilweise aus dem Atomabkommen, dem Gemeinsamen umfassenden Aktionsplan (Joint Comprehensive Plan of Action, JCPOA) für das iranische Atomprogramm vom Jahr 2015, zurückziehen werde.

    Das Außenministerium in Teheran teilte mit, diese Entscheidung habe der Hohe Sicherheitsrat des Landes getroffen. Schriftliche Kündigungen von Teilen der Atom-Vereinbarungen seien an die Regierungen Chinas, Deutschlands, Frankreichs, Großbritanniens und Russlands sowie an die EU übergeben worden, hieß es in Teheran.

    Der Iran hatte seine Handlungen auf die Verstöße gegen das Atomabkommen vonseiten der USA und auf die von Washington verhängten Sanktionen zurückgeführt. Darüber hinaus seien die anderen am Abkommen beteiligten Staaten unfähig, die aufgetretenen Probleme angemessen zu lösen, so die Begründung von Teheran.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Das ist Selbstmord“: Iranischer Außenminister zu möglichem US-Angriff auf sein Land <<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Geflüchteter ukrainischer Oligarch in Deutschland festgenommen – Medien
    „Was ist los?“: Putin spricht in Sotschi plötzlich Deutsch – Video
    Deutschland leitet eigene Ermittlungen gegen mutmaßliche Skripal-Attentäter ein – Medien
    Tags:
    Bedrohung, Mike Pompeo, Ziel, Iran, USA