Widgets Magazine
06:54 21 August 2019
SNA Radio
    CDU-Bundesgeschäftsführer Klaus Schüler (r.) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (Archiv)

    Umbau an CDU-Spitze: Bundesgeschäftsführer wechselt zu Chemiekonzern

    © AFP 2019 / JOHN MACDOUGALL
    Politik
    Zum Kurzlink
    Marcel Joppa
    4532

    Er galt als Merkels „Lieblings-Rheinländer“ und stärkte der Kanzlerin seit 2007 den Rücken: CDU-Bundesgeschäftsführer Klaus Schüler. Nun wechselt der 62-Jährige überraschend in die Wirtschaft: Anfang Juli wird Schüler zum Chemiekonzern Lanxess wechseln. Anscheinend wollte CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer den Merkel-Vertrauten nicht länger halten.

    Die CDU muss sich einen neuen Bundesgeschäftsführer suchen. Der langjährige Amtsinhaber Klaus Schüler wird laut Medienberichten zum 1. Juli zum Chemiekonzern Lanxess wechseln. Der 62-Jährige war seit 2007 Bundesgeschäftsführer der Partei, vor allem Angela Merkel hat dem Kölner einiges zu verdanken. So war es Klaus Schüler, der mit einer nur auf die Kanzlerin abgestimmten Kampagne die Bundestagswahl 2017 erneut zu Gunsten der CDU entscheiden konnte.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: „Freiheit statt Sozialismus“: Die Wirtschaft, AKK und ihr „Weckruf“<<<

    Die graue Eminenz der CDU

    Schüler war Merkels wichtigster Mann in der Parteizentrale: Stets loyal gegenüber der Kanzlerin, verlässlich und schweigsam. Er war weniger ein Mann großer Worte, als ein Mann der Tat, auch deshalb wurde Schüler in den Medien immer wieder als „Merkels Lieblings-Rheinländer“ bezeichnet. Doch gerade diese Nähe zur Kanzlerin könnte dem studierten Philologen nun zum Verhängnis geworden sein: Die neue Parteichefin, Annegret Kramp-Karrenbauer, möchte den Posten des Bundesgeschäftsführers nun neu besetzen.

    Viel zu verdanken…

    Zuletzt hatte Schüler im Dezember den Kandidaten-Wettbewerb der CDU organisiert: Innerhalb weniger Wochen veranstaltete die Partei acht Regionalkonferenzen mit fast 20.000 Gästen und stemmte einen Parteitag mit 1000 Delegierten in Hamburg. Für Schüler war damit offenbar der Dienst an der CDU getan: Schon kurz vor dem Bundesparteitag hatte er anscheinend laut Parteikreisen offen gelassen, ob er sich eine weitere Dienstzeit unter einem neuen CDU-Vorsitzenden oder einer neuen CDU-Vorsitzenden vorstellen könne.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Bereitet CDU Neuwahlen vor? Erste Anzeichen sprechen dafür<<<

    Der Nächste bitte…

    Nachfolger von Schüler könnte nun der bisher stellvertretende Bundesgeschäftsführer Nico Lange werden. Der 44-Jährige gilt als enger Vertrauter von Kramp-Karrenbauer, in der Parteizentrale ist er aktuell auch für die Strategien und Beobachtung des politischen Gegners zuständig. Den personellen Umbau an der Parteispitze werten Beobachter auch als deutlichen Fingerzeig für ein Ende der Ära Merkel.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bundestagswahl, Angela Merkel, Annegret Kramp-Karrenbauer, Klaus Schüler, CDU, Deutschland