07:01 28 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7661
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat am Montag bekannt gegeben, dass er sich beim G20-Gipfel Ende Juni im japanischen Osaka unter anderem mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin und mit Chinas Staatschef Xi Jinping treffen will.

    Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, betonte jedoch seinerseits, es würden derzeit keine Vorbereitungen für das Treffen getroffen, da es bislang keine Vereinbarungen gegeben habe.

    Trump lobte sich selbst am Montag bei einem Gespräch mit Journalisten für seinen eigenen „harten Umgang“ mit Russland: Niemand habe Sanktionen gegen Russland „so wie er“ verhängt und niemand habe die Nord Stream 2 Pipeline so kritisiert.

    Dennoch sei ein gutes Verhältnis zwischen den beiden Staaten „logisch“. Es ergebe Sinn, mit Russland gut auszukommen und er glaube daran, dass dies möglich sei.

    Am kommenden Dienstag wird sich US-Außenminister Mike Pompeo mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow sowie dem russischen Staatschef Wladimir Putin in der Schwarzmeerstadt Sotschi treffen. Pompeo sollte auch nach Moskau reisen, sagte den Besuch aber kurzfristig ab. Stattdessen soll er nach Brüssel reisen, wo er die angespannte Situation um den Iran mit europäischen Vertretern besprechen will.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Tags:
    Gipfel, Treffen, G20, Wladimir Putin, Donald Trump