SNA Radio
    Treffen von Russlands Präsident Wladimir Putin mit dem österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen am 15. Mai in Sotschi

    Putin meldet enormen Anstieg des Handels mit Österreich

    © Sputnik / Alexey Druchinin
    Politik
    Zum Kurzlink
    151262

    Der Handel mit Österreich ist laut dem russischen Präsidenten Wladimir Putin allein im vorigen Jahr um 40 Prozent bis auf sechs Milliarden US-Dollar (zirka 5,3 Milliarden Euro) gewachsen.

    „Die jetzigen Verhandlungen mit dem österreichischen Bundespräsidenten sind traditionsgemäß in einer freundschaftlichen und sachlichen Atmosphäre verlaufen und haben die Interessiertheit Russlands und Österreichs gezeigt, die bilateralen Beziehungen konsequent zu entwickeln. Wir haben zuerst in engem Kreis und dann unter Teilnahme von Ministern, Leitern von Behörden und Großunternehmen das gesamte Spektrum des russisch-österreichischen Zusammenwirkens eingehend erörtert“, sagte Putin bei der abschließenden Pressekonferenz nach dem Treffen mit dem österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen am Mittwoch in Sotschi.

    Zudem nannte Putin Österreich den wichtigsten Wirtschaftspartner Russlands in Europa. Gerade deswegen werde im Laufe des Treffens der Kooperation im Handels- und Investitionsbereich große Aufmerksamkeit geschenkt.

    „Allein im vorigen Jahr ist der bilaterale Handel um mehr als 40 Prozent bis auf fast sechs Milliarden US-Dollar gestiegen. Am Anfang dieses Jahres ist der bilaterale Handel um weitere 76 Prozent gewachsen. Der Umfang der akkumulierten russischen Investitionen in die österreichische Wirtschaft beläuft sich auf mehr als 27 Milliarden US-Dollar, während  der der österreichischen in die russische Wirtschaft 5,5 Milliarden US-Dollar beträgt“, betonte Putin.

    >>>Mehr zum Thema: Warenumsatz zwischen Russland und Österreich schlägt Rekorde>>>

    Wie der Staatschef weiter ausführte, trage die effiziente Arbeit der gemischten russisch-österreichischen Kommission für Handel- und Wirtschaftskooperation, deren jüngste Sitzung im Mai 2018 stattgefunden habe, hauptsächlich zur Erlangung dieser Kennziffern bei.

    Salzburger Festspiele: Van der Bellen lädt Putin ein

    Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen lud seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin am Mittwoch in Sotschi ein, im kommenden Jahr die Salzburger Festspiele zu besuchen. 

    „Ich möchte diese Gelegenheit nützen, Sie öffentlich und verbindlich nach Salzburg einzuladen“, wandte sich Van der Bellen an Putin.

    Das Festival würde 2020 sein 100. Jubiläum feiern. Und es werde anlässlich dieses Jubiläums hochinteressante russische Schwerpunkte setzen, sagte der österreichische Bundespräsident.

    „Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass die russischen Beiträge bei den Salzburger Festspielen stets zu den Höhepunkten zählen“, erklärte Van der Bellen.

    Am Mittwoch traf Russlands Präsident Wladimir Putin in der südrussischen Stadt Sotschi am Schwarzen Meer seinen österreichischen Amtskollegen Alexander Van der Bellen. Auf der Tagesordnung stehen laut dem österreichischen Bundespräsidenten Internationale Fragen, wie etwa die Themen Iran und China.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Einladung, Anstieg, Handel, Österreich, Russland, Wladimir Putin, Alexander van der Bellen