Widgets Magazine
01:49 19 August 2019
SNA Radio
    Britische Kampfjets Tornado

    Britische Leser empört über Abfangen russischer Flugzeuge über der Ostsee

    © AFP 2019 / STR
    Politik
    Zum Kurzlink
    6467632

    Der Bericht der britischen Zeitung „Daily Mail“ über das Begleiten russischer Kampfflugzeuge durch britische Jäger im Ostseeraum hat eine Welle kritischer Kommentare im Netz ausgelöst.

    Viele britische Internet-Nutzer äußerten ihr Befremden darüber, dass einheimische Flugzeuge solche Operationen über fremdem Territorium, weit weg vom Vereinigten Königreich ausführten.

    „Es war ein sehr aggressiver Schritt vonseiten Russlands, das sein Land so nah an einer so großen Zahl von Nato-Basen untergebracht hat“, ironisierte der Nutzer William.

    „Großbritannien verteidigt sein Territorium wieder in Estland. Großartig“, schrieb Unholy Racket.

    „Was tut Großbritannien im Baltikum? O ja, es (handelt – Anm. d. Red.) als Teil der Nato, die Russland umzingelt“, schrieb Headofficelacky.

    „Wieso patrouillieren wir über dem Baltikum. Sollen die Esten selbst in ihrem Grenzgebiet fliegen“, so tobeornottbe.

    „Die Russen haben eine Küstenlinie an der Ostsee, die 1500 Meilen vom Vereinigten Königreich entfernt liegt. Wieso fangen wir Russen ab, die völlig rechtmäßig im internationalen Luftraum in einer Entfernung von 1500 Meilen von Großbritannien fliegen?“, fragte Catherine Neville.

    Wie das britische Verteidigungsministerium zuvor berichtet hatte, sind britische Jagdflugzeuge mehrmals von einem Luftwaffenstützpunkt in Estland gestartet, um Flugzeuge der russischen Luft- und Weltraumkräfte zu begleiten. Alle Flüge seien „professionell und unter Berücksichtigung aller Sicherheitsregeln“ ausgeführt worden, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Estland, Daily Mail, Russland, Großbritannien