19:34 24 Juni 2019
SNA Radio
    Militärmarsch für Venezuelas Staatchef Maduro in Maracay, Bundesstaates Aragua

    Riesiger Militärmarsch in Venezuela: „Wir warten mit russischen Waffen auf die Amerikaner“

    © REUTERS / Miraflores Palace/Handout via REUTERS
    Politik
    Zum Kurzlink
    4473515

    In der andauernden Machtkrise in Venezuela demonstriert das Militär des lateinamerikanischen Landes Loyalität zum Staatschef Nicolás Maduro. Am Freitag haben Tausende Soldaten im nördlichen Bundesstaat Aragua an einem „Marsch der Treue“ teilgenommen.

    Der Marsch wurde anlässlich des Besuchs Maduros in der Region organisiert. Soldaten skandierten im Chor: 

    „Nur wer kämpft, der existiert. Du fällst nie in unser Land ein, kleiner Gringo: Wir sind bereit und warten mit russischen Waffen auf dich.“  

    Der Staatschef marschierte über etwa zwei Kilometer mit und hielt anschließend eine Ansprache, in der er den „amerikanischen Imperialismus“ brandmarkte.

    Ex-UN-Sonderberichterstatter: Ermordung Maduros nicht ausgeschlossen >> 

    In Venezuela, dem ölreichsten Land der Welt, tobt seit Januar ein Machtkampf zwischen Maduro und dem Oppositionsführer Juan Guaidó, der die Armee aufgefordert hat, den Staatschef zu entmachten.

    1,5 Stunden lang: Trump telefoniert mir Putin wegen Venezuela >>

    Der 35-jährige Guaidó hatte sich während der Proteste gegen die Regierung Maduro Ende Januar zum neuen Präsidenten Venezuelas erklärt und wurde von den USA und mehreren EU-Staaten, darunter auch von Deutschland, als solcher auch anerkannt.

    Experten kritisierten diese Anerkennung als eine völkerrechtswidrige Einmischung in die inneren Angelegenheiten Venezuelas. Viele weitere Staaten, darunter auch die UN-Vetomächte Russland und China, sehen den seit 2013 regierenden Maduro weiter als legitimen Staatschef an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Treue, Nicolás Maduro, Militär, Venezuela