Widgets Magazine
02:29 19 August 2019
SNA Radio
    Ölgewinnung in Saudi-Arabien (Archiv)

    „Wir reagieren mit aller Stärke“: Saudi-Arabiens Außenministerium zum Konflikt mit dem Iran

    © AP Photo / John Moore
    Politik
    Zum Kurzlink
    16298

    Adel al-Jubeir, der saudi-arabische Außenminister, hat sich zu dem Konflikt mit dem Iran via Twitter geäußert. Saudi-Arabien will ihm zufolge keinen Krieg in der Region, wird aber mit aller Stärke reagieren, wenn die andere Seite ihn beginnen sollte.

    „Saudi-Arabien will keinen Krieg in der Region, strebt nicht danach und wird alles in seiner Macht Stehende tun, um den Krieg zu verhindern. Gleichzeitig bekräftigt es: Sollte die andere Seite eine Wahl zugunsten des Krieges treffen, wird das Königreich mit aller Stärke und Entschlossenheit reagieren und sich und seine Interessen verteidigen“, schrieb Adel al-Jubeir auf seinem Twitter-Account.

    Dabei drückte er die Hoffnung aus, dass der Iran und die mit ihm sympathisierenden Kräfte Weisheit erkennen lassen und sich nicht unvernünftig verhalten würden.

    Zuvor war berichtet worden, dass zwei Ölpumpstationen an einer Pipeline in Saudi-Arabien von bewaffneten Drohnen angegriffen und dadurch beschädigt worden seien. Für die Attacke, bei der insgesamt sieben Drohnen eingesetzt wurden, hatte Riad die vom Iran geförderten Huthi-Rebellen der schiitischen Bewegung „Ansar Allah“ verantwortlich gemacht. 

    Saudi-Arabien hatte die Kriegsallianz gegen den Jemen 2015 gebildet, um die jemenitische Regierung in ihrem Kampf gegen die Huthi-Rebellen zu unterstützen. Der Krieg hat in dem Land auf der Arabischen Halbinsel eine riesige humanitäre Krise ausgelöst.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Saudi-Arabien ist bereit, den Dollar zu stürzen – Quellen

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Drohne, Öl, Iran, Saudi-Arabien, Adel al-Jubeir