11:45 18 Juni 2019
SNA Radio
    König Salman ibn Abd al-Aziz Al Saud von Saudi-Arabien

    Wegen Iran: Saudischer König beruft arabischen Sondergipfel ein

    © AP Photo / Fayez Nureldine
    Politik
    Zum Kurzlink
    226143

    Der König von Saudi-Arabien Salman hat die führenden Politiker der arabischen Welt dazu aufgerufen, einen außerordentlichen Gipfel in Mekka wegen der Verschärfung der Beziehungen zum Iran durchzuführen. Dies meldet die Nachrichtenagentur SPA unter Verweis auf eine Quelle im Außenministerium des Königreichs.

    Nach Worten des Gesprächspartners der Agentur sei der Aufruf des Monarchen an die Länder der Liga arabischer Staaten und des Golfkooperationsrates nach der Diversion gegen die Öltanker an den Küsten der VAE sowie nach dem Drohnenangriff der jemenitischen Huthi-Rebellen auf zwei Öl-Pumpstationen in Saudi-Arabien erfolgt. Die US-Geheimdienste sind der Ansicht, dass die Attacken gegen die Tanker jene Kräfte verübt haben könnten, die Teheran sympathisieren oder für Teheran arbeiten.

    „Der Behüter zweier edler Heiligtümer (so lautet der offizielle Titel des saudischen Monarchen) hat seine Brüder – die Leiter des Golfkooperationsrates und der Liga arabischer Staaten – aufgerufen, zwei außerordentliche Gipfel am 30. Juni in Mekka durchzuführen“, heißt es in der Mitteilung.

    Für dieses Datum ist in Mekka ein Gipfeltreffen anberaumt, zu dem sich die Staats- und Regierungschefs der Organisation der islamischen Kooperation versammeln werden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Beste PR für Abwehrsysteme aus Russland: USA drohen Iran mit „500 Raketen pro Tag“<<<

    Die Situation um den Iran kommentierte der Außenminister des Königreichs, Abdel al-Jubeir. Ihm zufolge will Riad keinen Krieg in der Region und wird Anstrengungen zu dessen Vorbeugung unternehmen. Allerdings, so der Minister, werde Saudi-Arabien „mit aller Kraft und Entschlossenheit“ reagieren, wenn „die andere Seite den Krieg wählen wird“.

    Darüber hinaus forderte al-Jubeir von der Weltgemeinschaft, Teheran zu verbieten, „Chaos zu verbreiten“, und eine harte Position in Bezug auf die iranischen Machthaber einzunehmen, die nach seinen Worten „nicht die Herstellung von Sicherheit und Stabilität in der Region fördern“.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Iranisches Öl erreicht China – trotz US-Sanktionen<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Adel al-Jubeir, Stabilität, Sicherheit, VAE, US-Geheimdienste, König von Saudi-Arabien, Saudi-Arabien, Gipfel, Mekka, Iran