06:58 23 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    252130
    Abonnieren

    Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr die Rekordsumme von 23 Milliarden Euro für die Integration von Migranten und die Bekämpfung von Fluchtursachen ausgegeben. Dies meldet Reuters unter Berufung auf ein Regierungsdokument.

    Dies seien 10,6 Prozent mehr als im Jahr 2017, zitiert die Agentur aus einem Bericht des Bundesfinanzministeriums. Das Dokument soll am kommenden Mittwoch im Kabinett beschlossen werden.

    Die Bundesregierung hat dem Bericht zufolge die Länder und Kommunen bei der Integration von Flüchtlingen mit 7,5 Milliarden Euro unterstützt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Der heutige «Kampf gegen rechts» gefährdet die Demokratie<<<

    Zudem habe der Bund Ausgaben von 15,5 Milliarden Euro alleine getragen. Davon seien 7,9 Milliarden Euro auf die Bekämpfung von Fluchtursachen entfallen – 16 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Dies ist damit der größte Einzelposten.

    Deutschland unterstützt zahlreiche afrikanische Staaten, damit weniger Menschen die gefährliche Flucht über das Mittelmeer Richtung Europa unternehmen müssen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Antisemitische Klischees eingeimpft bekommen“ – Maas zu Migranten in Deutschland<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien droht mit Abschuss aller Flugzeuge bei Verletzung des Luftraums
    Fünfmal größer als staatliche Reserve: Über 3.000 Tonnen Gold in Indien entdeckt – Medien
    Syrien: Terroristen schicken immer neue Drohnen gegen russischen Stützpunkt Hmeimim
    Biathlon-Skandal in Italien: Polizei durchsucht Russen Loginow kurz vor WM-Staffelrennen
    Tags:
    Migranten, Flüchtlinge, Deutschland, Berlin, Bundesregierung