10:36 18 Juni 2019
SNA Radio
    Russische ABC-Abwehrtruppen (Archivbild)

    FSB-Chef warnt: Terroristen können Chemiewaffen herstellen und diese mittels Drohnen einsetzen

    © Sputnik / Witalij Timkiw
    Politik
    Zum Kurzlink
    3346

    Terror-Gruppierungen verfügen laut dem Chef des russischen Inlandsgeheimdienstes Alexander Bortnikow über Möglichkeiten, um Chemiewaffen und biologische Giftstoffe einzusetzen.

    Bortnikow teilte bei der Eröffnung der Sitzung des Rates der Leiter der Sicherheits- und Geheimdienste der Gus-Mitgliederstaaten in Duschanbe mit, es gebe „zuverlässige Angaben über die Erarbeitung neuer Mittel und Methoden zur Umsetzung von Wühltätigkeit durch Banditen“.

    Die Terroristen verfügen ihm zufolge über Materialien, Technologien und Infrastruktur für die Herstellung der Chemiewaffen und Biogiftstoffe“. Für die Lieferung der Wirkungselemente werden Drohnen eingesetzt.

    Darüber hinaus sollen die Terroristen die Aktivitäten und technische Ausstattung ihrer Cyber-Abteilungen intensivieren, die auf die Desorganisation der Funktionsfähigkeit von Machtorganen abzielen. Dabei werden E-Mail-Services ausländischer Länder und die IP-Telefonie für den massiven Versand von Falschmeldungen mit Terrordrohungen genutzt.

    Ferner teilte Bortnikow mit, dass die im Nahen Osten zerschlagenen Terroristen immer noch die Möglichkeit hätten, Attacken in aller Welt auszuüben, darunter auch „unter Mitwirkung von ausländischen Sponsoren“.

    Große Dschihadistenformationen seien zerstört worden. Aber derzeit würden sie versuchen, sich in den von der syrischen Regierung nicht kontrollierten Zonen neuzuordnen oder in Flüchtlingscamps zu bleiben. Darüber hinaus planen die Terroristen, so Bortnikow, nicht nur Witwen und Frauen von Kämpfern, sondern auch deren Kinder für die Ausübung von Terroranschlägen einzusetzen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Syrien: Terroristen versuchen, russische Hmeimim-Basis anzugreifen<<<

    Abschließend äußerte Bortnikow seine Besorgnis über die Filiale der Terrormiliz IS* („Islamischer Staat“; auch Daesh) Wilayah Khorasan, die bereits circa 5000 Kämpfer in nördlichen Bezirken Afghanistans angelockt habe. Die Mitglieder dieser Organisation sind überwiegend Gus-Bürger, die in Syrien kämpften.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Drohnen, Terroranschlag, Russland, FSB, Alexander Bortnikow, Chemiewaffen, Terroristen, Afghanistan, GUS-Länder, Syrien